VG-Wort Pixel

Queen enthüllt Denkmal für britische Weltkriegssoldaten


Königin Elizabeth II.

Königin Elizabeth II. hat eine Gedenkstätte zu Ehren der britischen Luftwaffenstreitkräfte enthüllt, die im Zweiten Weltkrieg bei ihren Bombenangriffen auf deutsche Städte ums Leben gekommen sind. Rund 5000 Veteranen wohnten der Einweihung des Bomber Command Memorial im Londoner Green Park bei, das rund 56.000 Mitgliedern der Royal Air Force gewidmet ist. In der Gedenkstätte steht eine Bronzeskulptur, die eine siebenköpfige Bomber-Crew nach der Rückkehr von einem Einsatz zeigt. Mit einer Inschrift wird aber auch der zivilen Opfer ihrer Luftangriffe gedacht.

Die Inschrift sei ein weiteres Zeichen der Versöhnung zwischen Deutschland und Großbritannien, sagte eine Sprecherin der Dresdener Oberbürgermeisterin Helma Orosz. In der sächsischen Hauptstadt sei die Idee zu dem Mahnmal zunächst mit Verwunderung aufgenommen worden. Orosz habe deshalb bei einem Besuch in London dem dortigen Bürgermeister Boris Johnson ihre Bedenken mitgeteilt, sagte die Sprecherin, die die Entscheidung für die Inschrift nun ausdrücklich lobte.

Bei den Luftangriffen auf deutsche Ballungsgebiete waren im Zweiten Weltkrieg zehntausende Zivilisten getötet worden. Die Stadt Dresden wurde zu weiten Teilen zerstört.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker