Schließen
Menü
Gast

abgeschnittene Äste

Der Nachbar schneidet meine, über den Zaun hängende Baumäste ab und wirft sie dann zurück über den Zaun. Darf er die abgeschnittenen Äste einfach auf mein Grundstück werfen?
Frage Nummer 8962

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
tri.star
Erst mal eins: er darf die Äste erst gar nicht abschneiden, ohne zu fragen. Er kann aber verlangen, das Du störende Äste stutzt. Definitiv darf er von ihm produzierten Müll nicht bei dir aufs Grundstück werfen. Das schreit schon fast nach einer Anzeige bei der Polizei.
StechusKaktus
Bei Zweigen und Ästen, die auf das Nachbargrundstück hinüber gewachsen sind, kann ebenfalls die Beseitigung verlangt werden, wenn eine erhebliche Beeinträchtigung (z. B. durch Verschattung) vorliegt.
Auch hier sollte durch ein Gespräch vorab versucht werden, mit dem Nachbar eine Einigung zu erzielen. Führt dies nicht zum Erfolg, kann dem Nachbar eine angemessene Frist gesetzt und ihm angedroht werden, dass man die Äste nach Fristablauf selbst beseitigt oder einen Dritten (z. B. Gärtner) mit der Beseitigung beauftragt und die entstehenden Kosten einfordern wird.
Bevor du dich auf DEN Zirkus einlässt und er dir berechtigterweise Kosten in Rechnung stellt ist es doch besser, er schneidet und wirft, ODER?
KHDecker
Der stechende Kaktus hat das Notwendige bereits geschrieben. Vermeiden Sie Nachbarsstreit so weit es geht. Viele Leute vergifteten sich ihr Leben, weil sie einmal bei einer Diskussion mit dem Nachbarn unbedingt auf ihrem Recht bestanden haben.
Musca
ist das denn so schwierig? Mein einer Nachbar fragt mich ,ob er auf´s Grundstück kann zum schneiden...kein Problem. Der andere stellt mühevoll selbstgebastelte Lattenkonstruktionen mit Folie zwischen den Zaun, damit nur nichts rüberfliegt. Was aber natürlich doch passiert.....na und? Ich heb es auf und werf es in den Kompost, gleiches macht mein Nachbar mit meinen Äpfeln, sofern er sie nicht isst. Bleibt doch locker in der Hüfte und im Kopf...........