HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 40015 f.j.neffe

Aengste - Deutsch: Engste - ist der Superlativ von eng. Warum lernen wir von klein auf, uns in allem selbst in die Enge zu treiben?

Man drängt: "Streng Dich an! Gib Dir Mühe! Lass nicht locker!" Diese päd. RatSCHLÄGE sorgen dafür, dass es immer ENGER wird in uns: Wer sich Mühe gibt, kriegt sie. Wer sich anstrengt, ist angestrengt - und bald erschöpft. Wer nicht locker lässt, ist immer verspannt. Steigern wir das, werden aus Enge A-Engste.
Wäre Ent-mühen + Ab-strengen nicht klüger als Be-mühen + An-strengen?
Warum lernen wir von klein auf, uns selbst in die (A)Engste zu treiben?
Freundlich grüßt
Franz Josef Neffe
Antworten (4)
starmax
Warum? Weil wir Liebesentzug befürchten. Eltern können da viel falsch machen. Ansonsten lernt der kleine Mensch durch das Vorleben seiner Eltern, nicht durch Reden Anweisungen und Ermahnungen (sondern zusätzlich noch über den Schmerz).
Deine letzte Frage ist Blasphemie. Der öiebe gott wird saich schon was gedacht haben dabei - die Bibel sagt: "...im Schweiße deines Angesichts!"
Sockenpuppe
Ansonsten empfehle ich mal fernöstliche Erziehungsmethoden anzuschauen!
Dagegen ist das bei uns der reinste Kindergeburtstag!
bh_roth
Warum? Weil die Welt grausam und hochleistungsbezogen ist. Nicht reversibel.
Alex64
Lass' mich raten: Du erholst dich gerade von einer aktuellen Modekrankheit namens "Burn-Out-Syndrom"???