Gast

Aussage auto

Was passiert nach einer schriftlichen Aussage als Beschuldigter die man zugegeben hat
Frage Nummer 3000277694

Antworten (12)
dschinn
Gehe ins Gefängnis, gehe nicht über Los, ziehe keine 4000€ ein.
B.Kloppt
Falls Du eine Straftat begangen hast und dies auch vor der Polizei zugegeben, so geht der Vorgang an die Staatsanwaltschaft und die entscheidet. Mehr kann man bei so wenig Aussagekraft Deines Posts nicht sagen.
Stollenhutze
Das läuft wohl auf eine einstweilige Erschießung hinaus. Du kannst natürlich widersprechen, das hat aber keine aufschiebende Wirkung.
StechusKaktus
Schuldeingeständnisse unmittelbar dem Unfallgegner gegenüber sind nichtig.
Kannst Du jederzeit widerrufen wegen der Stresssituationen.
Falls Du aber tatsächlich Schuld hast, solltest Du dazu stehen.
Deho
Die Versicherung könnte sich quer stellen.
rayer
Man lese nochmals gewissenhaft Frage und Erläuterung dazu. Ich kann nicht erkennen, dass eine Versicherungsfrage in Betracht kommt. Aber jetzt erleben wir vermutlich gleich die Begründung, weshalb es schlüssig ist, es handelt sich um einen Versicherungsfall.
rayer
Das hatte B.Kloppt besser erkannt, scheint doch nicht Dein Kumpel zu sein.
Deho
Wenn man als Autofahrer beschuldigt wird, hat das meistens mit einen Unfall zu tun, und da geht es um die Schuldfrage, Und da kommt die Versicherung ins Spiel, in deren Bedingungen steht, niemals eine Schuld im Vorfeld anzuerkennen. Wenn man als Autofahrer beschuldigt wird, als Fahrer an einem Banküberfall beteiligt gewesen zu sein, hat die Versicherung natürlich nichts damit zu tun.
rayer
Was zahlt denn so die Versicherung, wenn man für zu schnelles Fahren oder fahren über eine Ampel bei Rot beschuldigt wird und keine Einlassung zum Vergehen abgibt?
Es gibt deutlich weniger Verkehrsvergehen als Unfälle. Siehe Deine Lieblingsseite für Statistik. Also geht es "meistens" eher nicht um einen Unfall.
StechusKaktus
Für mich deutet die Fragestellung darauf hin, dass es um einen Unfall geht, bei dem der vermeintlich Geschädigte sich vom Unfallgegner vor Ort ein Schuldeingeständnis unterschreiben lässt.
Das dann nicht gilt.
Beträfe die Frage eine Geschwindigkeitsübertretung, so käme ja nur die Polizei als diejenige infrage, die eine Unterschrift verlangen würde. Das macht die Polizei aber nicht.
rayer
Sollte natürlich heißen mehr Verkehrsvergehen als Unfälle
rayer
Einen Einspruch oder Stellungnahme zum Vorgang wird unterschrieben.