Schließen
Menü
bh_roth

Autismus und Führerschein


Wir haben das in der Familie. Ein Neffe ist Autist. Er ist jetzt 18 Jahre. Er hat eine extreme Schreib- und Leseschwäche, kann sich aber Bilder und Symbole merken, in einer Geschwindigkeit, die unglaublich ist. Ich kenne niemanden, der gegen ihn bei Memory gewinnen würde. Was spricht dagegen, dass dieser Junge den Führerschein macht?
Frage Nummer 95296

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Amos
Wenn er die Prüfung besteht, ist das wahrscheinlich kein Problem.
Gast
Galilo Galilio war wahrscheinlich auch autist. Er hatte auch keinen Führerschein
Musca
Wie ist sein Verhalten in Stress-Situationen, z.B. Unfall, Verkehrskontrolle, rücksichtslose andere Verkehrsteilnehmer ? Wird er daran gehindert, den FS. zu machen? Gibt es evt. die Möglichkeit, per MPU einen Test zu absolvieren ???
julia37
Ich glaube nicht das es ein Problem ist für ihn einen Führerschein machen zu dürfen.
bh_roth
Ich persönlich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man ihn alleine im Straßenverkehr auf die Menschheit loslässt. In der Fliegerei gibt es die Möglichkeit, die Fluglizenz mit der Einschränkung zu versehen, dass ein Pilot mit bestimmten Einschränkungen nur mit einem 2. Piloten fliegen darf. Ob es so etwas vergleichbares bei PKW-Führerscheinen auch gibt, dass er nur mit einem begleitenden Führerscheininhaber fahren darf, entzieht sich meiner Kenntnis.
moonlady123456
Um das auch nur annähernd fair zu beantworten, müsste man den jungen Mann kennen, oder wissen, wie weit ihn sein Autismus beeinschränkt. Benutzt er das Wort "ich"?

Ist er in der Lage, Fragen Fremder zu beantworten?
Ist er überhaupt bereit, mit fremden Menschen zu kommunizieren?
Fragen über Fragen, bh_roth!