HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000127395 Gast

Bin im Gefängnis und will drinbleiben

Ich habe 7 Jahre und 3 Monate Wohnung und freie Kost auf Staatskosten bekommen. Nun bin ich im offenen Vollzug und gehe Arbeiten. Das ist zwar nicht das was ich mir vorgestellt habe als Arbeit aber es macht mir Freude. Nun soll ich in 2 Monaten entlassen werden und stehe ohne Wohnung und Arbeit auf der Straße. In mein persönliches altes Umfeld kann und will ich nicht. Nach 7 Jahren ist da nichts mehr was mich dahin zieht. Die Arbeit kann ich weiterhin machen nur ernährt die mich nicht und Wohnungen sind in der Stadt zu teuer. Klar, kann ich zum Sozialamt gehen. Das ist kein Problem. Nur im Bau war es für mich toll. Ich hatte eine überschaubare Wohnung die regelmäßig gereinigt worden ist, ich hatte regelmäßige Mahlzeiten die ich nicht selber kochen und bezahlen musst. Ich habe einen Freundes- und Bekanntenkreis mit dem ich mich gut verstehe und kann außer am Wochenende den ganzen Tag arbeiten und komme dann nach "Hause". Ach ja, freie ärztliche Versorgung gab es ja auch noch.
Kurzum, dafür muß ich jetzt selber Sorgen. Gibt es eine Möglichkeit noch länger im Bau zu bleiben? Klar könnt ich draußen wieder was anstellen, nur ich bin nicht so der gewalttätige Typ. Mehr so der Unterschlager und Betrüger. An so einen Job komme ich ja nicht mehr ran um das zu machen. Und wer garantiert mir das ich in den gleichen Bau komme?
Hat jemand eine Idee?
Antworten (1)
Fiete11
Fake-Frage.