Schließen
Menü
Gast

Chef setzt mich unter Druck, meinen Urlaub nach langer Krankheit nicht zu nehmen

Ich war von Juni 2020 bis März 2021 krankgeschrieben. Ende Dezember begann ich die Wiedereingliederung. Ich fragte nun meinen Chef, was mit dem Urlaub vom letzten Jahr wäre, ich habe nämlich noch keinen Urlaubstag 2020 genommen. Er meinte, es wäre moralisch verwerflich vo mir, wenn ich den haben wollen würde. Was kann ich nun tun?
Frage Nummer 3000263663

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (3)
rayer
Die Verwerflichkeit bereuen aber auf den Urlaub bestehen.
ingSND
Ich finde es auch moralisch verwerflich, dass mir mein Arbeitgeber jeden Monat die Sozialbeiträge vorenthält - aber so ist nun mal die gesetzliche Regelung.

Mach ihn mal dezent darauf aufmerksam, dass Du die erste Jahreshälfte ja nun gearbeitet hast, moralisch diskutieren dürft Ihr also ohnehin nur über die zweite Hälfte. Und da ist die Diskussion recht kurz: es ist Dir gesetzlich nicht gestattet, auf Dir zustehenden Urlaub zu verzichten, auch nicht freiwillig.
rayer
Wir diskutieren überhaupt nicht über erste oder 2. Jahreshälfte. Der Urlaub von 2020 steht in vollem Umfang bis mindestens März 2022 zu.