Schließen
Menü
derlothar_2190

Darf der Vorstand eines Vereins jemandem die Ehrenmitgliedschaft übertragen, den die Mehrheit nicht will? Was ist dagegen zu machen?

Frage Nummer 16905

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Highspeed
Er ist der Boss. Wenn Euch das nicht passt, wählt einen anderen.
Ingenius
Ein ordentlicher Verein hat eine Satzung, in der derartige Dinge geregelt sind. Anderenfalls ist es legal oder egal.
iamliam
Ja, normalerweise schon, Ehrenmitglieder werden gemeinhin vom Vorstand ernannt. Wenn sich die Mehrheit aber wirklich dagegen wehrt, wird es kaum durchzusetzen sein. Dann kann nämlich auch der Vorstand um sein Amt fürchten müssen. So gesehen bleibt die Entscheidung wieder bei der Mehrheit liegen.
Dereonard_jMan
Hallo, da muss Du am besten direkt in der Vereinssatzung nachschauen. In diesem Dokument ist alles geregelt, was der Vorstand darf und was nicht. Die Satzung wurde normalerweise im Rahmen der Gründungssitzungs des Vereines von allen Gründungsmitgliedern beschlossen.
80henni80
Das kommt ganz auf die Satzung des jeweiligen Vereins an. In der Satzung sind alle Rechte und Pflichten der Organe, damit auch des Vorstandes, definiert. Grundsätzlich lässt sich jede Vorstandsentscheidung durch eine Entscheidung der Mitgliederversammlung revidieren.