Schließen
Menü
Kaischmi

Fast alle Teenies tragen heute eine feste Zahnspange - ist das wirklich nötig? Übernimmt die Krankenkasse eigentlich die Kosten?

Frage Nummer 89497

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Amos
Kieferorthopäden wollen auch leben!
Bester
Frag' Deinen Zahnarzt.
hphersel
Kiefer-/Zahnfehlstellungren werden von den Kassen nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt, später nicht mehr Vor einigen Monaten habe ich irgendwo einen Artikel gelesen, laut dem eine solche Behandlung nicht immer nötig wäre. Aber ich habe im Moment nicht die Lust, nach diesem Artikel zu gugeln. Das kann der Fragesteller auch, wenn er Lust dazu hat und kein Zombie ist...
DaVinci78
Wenn es nicht nötig wäre würden sie höchstwahrscheinlich keine Zahnspange tragen. Woher diese vermehrten Fehlstellungen kommen wäre mal interessant.
Realito
Ob eine feste Zahnspange medizinisch gesehen stets nötig ist, darüber streiten die Experten. Spätfolgen von Zahnfehlstellungen sind nicht immer eindeutig abzuschätzen. Aber weil man - auch aus optischen Gründen - zunehmend dazu übergeht, möglichst perfekte Zahnreihen zu schaffen, bekommen die meisten Jugendlichen eine feste Zahnspange. Eine gute Zahnstellung erleichtert zudem die Zahnpflege und fördert damit die Gesundheit.
mariannelund
Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt im Normalfall die Kosten für die Zahnspange. Weil die Behandlung sich über 2 Jahre und mehr erstrecken kann, muss der Versicherungsnehmer oft einen Anteil dazu bezahlen, den er nach einem erfolgreichen Abschluss zurück erstattet bekommt. Aufpassen sollte man bei zusätzlichen Leistungen, die von den Kieferorthopäden immer angeboten werden. Die meisten sind teuer und überflüssig.