HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 47515 StechusKaktus

Free Pussy Riot?

Letzte Woche am Stachus in München: Demo für Pussy Riot. Befragte Teilnehmer empören sich über die Unterdrückung der Kämpfer für Meinungsfreiheit und Frauenrechte. Aber: Diente die Randale in der Kirche In Moskau nicht von vornherein einfach der Popularität der Aktionskünstler? Hätten diejenigen, die sich für Entrechtete einsetzen wollen, nicht weltweit viel wichtigere Projekte? Oder wollten die auch nur mal ins Fernsehen? Was meint ihr?
Antworten (5)
starmax
Ist imho zweitrangig. Wichtiger ist bewußt zu machen, wie der lupenreine Demokrat Putin vorgehen läßt, wenn er seine Macht gefährdet sieht. Mitmachen bei Avaaz!
Deho
Das ist ganz im Sinne Putins geschrieben. Aber es geht letztlich doch darum, dass in Russland alle weggesperrt oder liquidiert werden, die nicht systemkonform sind. Da ist es wahrlich müßig, sich über die Motvie der Pussies tiefere Gedanken zu machen. Hätten die das in Deutschland gemacht, würden sie vielleicht eine Bewährungsstrafe bekommen. In Russland drohen ihnen 7 Jahre Arbeitslager (Was es bei uns glücklicherweise nicht gibt.) Mögest du den Unterschied begreifen.....
Albinez
Wie wahr, wie wahr! 5 Jahre alt, aber immer noch aktuell.
bh_roth
Supi Video! Was ich persönlich erwarte, ist eine Herabsetzung der Strafe in der Berufungsverhandlung, und dann die Begnadigung durch Putin. Damit kann er doch so richtig aus der Sonne kommen.
Es bleibt spannend.
Amos
Mit der Geschichte "Pussy Riot" bin ich nicht sehr vertraut.
Aber Putin war Chef des KGB. Mehr braucht man nicht zu sagen. Er kennt sich mit der Macht(-erhaltung) sehr gut aus!