HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000131893 Gast

Hände fühlen sich durchgehend taub an.

Ich hatte das ca vor 2 Jahren schon einmal, bestimmt für 1-3 Wochen. Meine hände fühlen sich Taub an, allerdings nur bei Reibung, sprich wenn ich mir durch die Haare fahre oder ZBbwenn ich in die Jackentasche greife um den Schlüssel rauszuholen dann kribbelt es so sehr, dass ich nichts mehr spüre.. was könnte das sein? Habe und hatte auch damals sonst keinerlei Schmerzen, es ist halt störend..
Antworten (4)
dschinn
Könnte Raucherhand sein.
Unbedingt schnell zum Arzt!
Fiete11
Tja, was könnte das sein?
Wieso wendet man sich mit gesundheitlichen Problemen nicht dort hin, wo sie hingehören? Ab zum Arzt.

Heiteres Rätselraten auf einer Community-Seite ist albern.
Johann Fetzer
Wahrscheinlich ist dies ein eingeklemmter Nerv. Ist nicht gut, je länger eingeklemmt, desto mehr "verkümmert" der Nerv wg. der resultierenden ständigen Unterversogung mit Nährstoffen. Daher schnell zum Neurologen und ggf. auch noch zum Orthopäden, denn rumraten in Foren bringt wirklich nicht viel.
pazu
Hört sich nach dem Sulcus Ulnaris an. Hatte ich auch schon mehrfach. Der Sulcus Ulnaris ist ein Nerv, der durch einen engen Kanal im Ellenbogen geht. Wenn man sich da stößt, zwiebelt das schön (Musikantenknochen). Wenn es dem Nerv zu eng wird, dann leitet er die Signale nicht mehr gut und die Hand fängt an zu kribbeln und wird taub. Das kann z.B. passieren, wenn man im Schlaf ungünstig auf dem Arm liegt. Auf jeden Fall zum Arzt gehen und abchecken lassen. Ggf. muss der Kanal chirurgisch erweitert werden, wenn es zu schlimm wird.
https://www2.medizin.uni-greifswald.de/neuro_ch/index.php?id=443