HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000136001 wokk

Hat der baden-württembergische Ministerpräsident recht?

Hat der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann recht mit dieser Aussage?
Antworten (11)
Tiny
Warum dann noch Mathematik, Sport, Fremdsprachen und andere Subjekte in der Ausbildung? Es gibt ja wohl Taschenrechner, Pferderennen, andere Länder und Sitten und was auch immer.
Wie auch immer, einige Kinder verstehen nicht, warum es notwendig, fuer die (eine) Zukunft zu lernen. Aber wenn Erwachsene sowas loslassen, dann sollten sie wegen versuchter Volksverdummung bestraft werden.
Clappi
Nein, er hat unrecht.
Kretschmann möchte wohl nur den aktuellen Zustand als normal hinstellen und von Problemen ablenken.

Richtig geschriebene Wörter nützen nichts, wenn der Text keinen Sinn ergibt oder Mehrdeutigkeiten hat.

Zum Nachdenken:
Ich wähle die CDU nicht aber die FDP.
Tom Bombadil
Man muss ja nur in dieses forum schauen. Da sieht man, dass die ganzen korrekturhilfen in der Praxis oft nichts bringen.
Tiny
@Tom Bombadil,
ja, das ist sicher einer der besten Beweise dafür. Hahahaha
Oupa
Tiny, ich bin der Ansicht, du überschätzt den Einfluss, den diese Community auf die deutsche Orthografie hat.
Tiny
@Oupa
Schwer zu sagen. Ich schreibe auch recht häufig mit Fehlern. Bin zwar in D geboren und aufgewachsen, lebe aber seit weit über 30 Jahren im Ausland und habe sehr wenig Deutsche Unterhaltung, denke, lebe und arbeite eigentlich nur in Englisch ... Bin daher sehr anfällig für Fehler und muss auch schon nach bestimmten Wörtern suchen.
Dazu kommen noch meine gelegentliche LMAA Stimmung sowie Geistes Sprünge - überspringe damit Inhalte, Woerter, Phrasen die ich eigentlich schreiben wollte, "Software Fehler" - gelegentlich werden Fehler nicht erkannt (Umlaute ...) und letztlich Änderungen in Grammatik und Rechtschreibung, neue Woerter.
Dazu kommt noch, das ich kein guter Schreiber bin. Gliederungen muss ich mir sehr Mühsam erstellen (Geistes Spruenge .... ). Ich kann wohl zu einzelnen Punkten gut antworten, schreiben springe dann aber gerne in andere Gliederungspunkte.
Mir ist eben einiges im Verlauf der Zeit verloren gegangen - einer der Gründe, warum ich im Forum bin. Nicht um von den hier oft zitierten Deutsch Regeln zu lernen, aber mehr um etwas in Deutsch zu machen - lesen, schreiben ...
Das mit Charakteren der einzelnen Typen hier ist wieder noch 'ne andere Geschichte, schocken kann mich das nicht. Patzigkeit gibt es auch in anderen Sprachen
Oupa
Hi Tiny (ich nehme mal an, du bist sehr groß und wirst deshalb Tiny genannt, wie man Rothaarige auch oft »Bluey« nennt), ich hatte Deutschland so schnell verlassen, wie ich konnte, und lebe seit über 40 Jahren in Ländern der englischen Sprache.

Deutsche Orthografie war mal mein Beruf und ich freue mich, dass ich den Deutschen ihre eigene Sprache um die Ohren hauen kann.
Was ich auch mache, denn ich habe einen schlechten Charakter.
Tiny
@Oupa
Nein, ich bin eher von der physischen Größe im unteren Durchschnitt, habe Glas Haare (durchsichtig und dünn), trage daher meistens Glatze und bin kein Lehrer.
Was ich weiss darf ich nicht einfach so und so überall schreiben (um die Ohren knallen) da ich viel mit Daten von Kunden und auch in/auf deren Systemen arbeite und LEHREN kann ich gar nicht. Ich weiss zwar viele Male, wie was geht, aber kanns eben nicht richtig rüberbringen. Lehrer ist nicht für Umsonst ein Beruf. Wer daran Freude hat, jemanden und immer wieder niederzumachen - na ja, das ist Charakter, wenn auch keiner, den ich besonders schätze. Ich war damals als Kind und Jugendlicher nur sehr ungern in der Schule, trotz alledem habe mit 1 abgeschlossen - Viele Subjekte und viele Lehrer habe ich gehasst, besonders weil die Lehrer nicht in der Lage waren, mir die trockenen Theorien ihrer Subjekte interessant beizubringen. Chemie, Physik, Sport (teilweise), Musik, DEUTSCH ....habe dann nach 10 Jahren die Schule. Habe dann 2 Facharbeiter gemacht, beide Berufe verlassen und mit so knapp 30 ein wenig im Oxford/Cambridge College "studiert", und dann nochmal 3 Monate TU in "woanders" - alles ohne Abschluss, da es mir nur um das Wissen ging (Ein Abschluss hätte mich auch zu vielen Jahren Arbeit bei den Sponsor verpflichtet), ohne Prüfungsstress ich auch mehr von dem aufsaugen und das ignorieren, was man nicht verstanden hat. Nein, ich bin keine Leuchte und damit war mir studieren auch sehr schwer gefallen
Heute verdiene ich mein Geld damit (eigentlich ganz ohne die Basis der 10 Jahre Schule und Facharbeiter) aber mit viel Mathematik und den fuer interessanten Subjekten, selbständig mit ueber 50 Personal, weit weg von D und auch weit abseits der Expat Kommune.
Oupa
Oh je, die Expat Kommune.
Hier an der Gold Coast gibt es eine Kneipe, in der wöchentlich umschichtig der Deutsche Verein und der Österreichische Verein tagt.

Ich sollte da mal hin, sagte mit einem Lächeln eine Freundin von uns. Also los, Deutscher Verein:
Ich: »Guten Abend«.
Deutscher: »Was willst du? Kennen wir uns?«

Österreichischer Verein:
Ich: »Guten Abend«.
Österreicher: »Jo, willkommen hier. Woher kommst denn du?«
Matthew
Im Deutsch-Unterricht sehe ich als vorrangig an: Text-Verständnis, Debatten-Kultur, die Fähigkeit, sich verständlich auszudrücken.
Irgendwann folgt dann auch mal Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung.
Aber mit deutlich niedrigerer Priorität.
Oupa
Matthew,
»Ich dich Messer.«
Langt das für dich?

Natürlich hast du andere Prioritäten, als Menschen mit einer akademischen Ausbildung. Und du hast das Recht, deine Meinung zu schreiben.