HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 31836 Juli 1955

Hilft das Waschen der Hände mit Stahlseife eigentlich tatsächlich besser gegen unangenehme Gerüche als das Waschen mit normale Seife?

Antworten (4)
hphersel
eindeutig ja. Frag mich aber bitte nicht, warum das so ist...
Chrifran
Wissenschaftlich gibt es große Zweifel daran, dass Stahlseife tatsächlich besser gegen üble Gerüche auf der Haut wirkt als handelsübliche Seife. Die Fürsprecher jedoch erklären den Effekt darin, dass der Edelstahl eine Verbindung mit den Stoffen auf der Haut eingeht. Somit kommt es schließlich zu einer Oxidation in teils wasserlösliche, teils gasförmige Formen, wodurch die Gerüche wie weggeblasen erscheinen.
Frabecker222
Es gibt verschiedene wissenschaftliche Studien zum Thema Stahlseife. Einige bescheinigen der Stahlseife Nutzlosigkeit, obgleich die Seife einen gewissen Placebo-Effekt auslöst: Der Geruch wird (rein subjektiv!) als weniger streng wahrgenommen. Andere Blindstudien gehen davon aus, dass tatsächlich ein gewisser Effekt erzielt wird.

Es wird vermutet, dass der Stahl eine katalytische Wirkung hat, also die natürliche Zerfallsreaktion der geruchsintensiven Stoffe beschleunigt. Der Stahl ginge dabei eine vorübergehende Verbindung mit den Stoffen ein und ermögliche eine schnellere Aufspaltung in wasserlösliche und nicht gasförmige Substanzen. Zudem wird dem Stahl eine adsorptive Wirkung zugeschrieben, er "ziehe" also die Geruchsstoffe aus der Haut durch seine Struktur.
JeremyB.
Angeblich soll die Stahlseife, auch Edelstahlseife genannt, durch die spezielle Oberfläche (fein- bis mikro-strukturiert) durch Reiben mit Wasser und Haut geruchsbefreiend sein. Wissenschaftliche Bewertungen lassen große Zweifel an der Wirksamkeit offen. Andererseits belegen praktische Erfahrungsberichte die Wirksamkeit. Es wird vermutet, dass es hier zu einer katalytischen Reaktion durch den Stahl kommt. Das bedeutet, dass der Stahl vorübergehend eine Verbindung mit den geruchsauslösenden Stoffen eingeht. Ein zweiter Ansatz ist, dass der Edelstahl die Geruchsmoleküle ansaugt.