HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 25544 lvonnsche81

Ich finde eine Trauerkarte schreiben so schwierig. Was könnte ich statt einer Trauerkarte den Hinterbliebenden zukommen lassen?

Antworten (6)
starmax
Einen Trauerbrief. Formulierungen online.
Johannes Jung
Du hast recht: Es ist immer schwierig so eine Karte zu schreiben. Eine einfache Variante ist, den Hinterbliebenden persönlich sein Beileid zu bekunden. Meist ist eine Umarmung und das Zuhören viel wichtiger. Dann spüren die Angehörigen, dass sie mit ihrem Schmerz nicht allein sind. Selbst wenn Du Blumen o.ä. schickst, gehört ja eine Karte dazu.
Sixpence
Das ist auch schwierig. Den meisten Menschen fehlen da die Worte. Mir fällt ein: Schick etwas furchtbar Leckeres zum Genießen und schreib nur: Ich denk an euch. Das tröstet oft mehr als Worte. Oder schick einen Blumengutschein. Bei der Beerdigung ist ja erstmal alles voller Blumen und Kränze, aber später können sie den Gutschein gut für den Schmuck des Grabes brauchen und wissen dann nochmal, dass du an sie gedacht hast.
MissSunshine
Eine Trauerkarte erfüllt den Sinn und Zweck sein Beileid zu bekunden, weil eine nahe stehende Person verstorben ist. Es geht ja nicht darum durch ein Geschenk eine Freude zu machen, insofern finde ich ein Kondolenzschreiben unerläßlich. Es muss auch nicht viel Text enthalten, es geht um die Geste und das Mitgefühl!
bifu70
Es geht doch genau darum, den eigenen Gefühlen in dieser Ausnahmesituation Raum zu geben. Sie mit den Angehörigen zu teilen und sie mit ihrer Trauer nicht allein zu lassen. Die Angehörigen können auch nicht fliehen von der Auseinandersetzung mit dem Tod - tu du es doch auch nicht, sondern stehe ihnen bei. Oft ist die Sprachlosigkeit nach solch einem Verlust das Schlimmste. Vom Bäcker bis zur Freundin weichen alle aus, weil sie unsicher sind, was sie sagen und wie sie sich verhalten sollen. Das macht es so unendlich schwierig für die Trauernden! Viel schwieriger als es für dich ist, dich an die ungeliebte Aufgabe zu setzen und drei Sätze über deine Gefühle, eine Erinnerung an den Verstorbenen oder einfach nur ein "Ich in so fassungslos!" zu schreiben. Nur Mut! Für einander da zu sein fängt genau hier an.
Alpen_Heidi1956
Sorry, aber da bin ich wirklich "old school". Wenn Du die Person mehr als nur flüchtig gekannt hast, dann gebietet es der Anstand, eine solche Karte zu schreiben und damit den Hinterbliebenen zu sagen: Ich trauere mit Euch, ich habe ihn/sie gemocht und er/sie wird mir fehlen.