Schließen
Menü
Julie Brown

Ich habe eine große Briefmarkensammlung geerbt, habe aber kein Interesse daran. Wo kann ich sie am besten verkaufen?

Frage Nummer 85954

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Amos
Beim Briefmarkenhändler Deines Vertrauens. Allerdings ist der Erlös mit dem ursprünglichen Kaufpreis nicht zu vergleichen.
BenDre
Auf jeden Fall solltest du zu einem Briefmarkenhändler gehen. Auf keinen Fall bei eBay reinstellen: Entweder will keiner deinen hoch angesetzten Preis zahlen oder wenn du mit niedrigem Preis eine Auktion startest, dann zu einem Spottpreis verkaufen musst. Habe schon öfter gesehen, dass nicht gerade kleine Sammlungen für einen zweistelligen Betrag verkauft wurden.
Johann Werner
In jeder größeren Stadt gibt es kleine Händler, die Briefmarken, Münzen oder alten Schmuck ankaufen. Ich würde einfach im Telefonbuch nachsehen, die Händler dann abklappern und die Sammlung dort vorlegen. Danach kann man mehrere Angebote vergleichen und sich das beste aussuchen. Auch Auktionshäuser bieten an, die Briefmarken zu schätzen und dann für den Kunden zu verkaufen.
Axello
Ich würde die Briefmarken in einem Online-Auktionshaus zum Verkauf anbieten, am besten bei einem, das auf Verkäufe solcher Sammlungen spezialisiert ist. Empfehlenswert ist www.tamundo.de, es wird von privaten Sammlern stark frequentiert. Aber auch professionelle Händler sind auf dieser Plattform unterwegs, sodass es sicherlich viele Gelegenheiten geben wird, die Briefmarken zu einem guten Preis zu verkaufen.
Anette Krembs
Wir hatten auch ein sehr große Sammlung vom Vater meines Mannes. In Freiburg hat mein Mann dann einen Händler bzw. ein Auktionshaus gefunden. Wir waren sehr zufrieden weil diese Firma korrekt und seriös war und auch sehr gut bezahlt hat. Die Firma hieß Briefmarkenauktionshaus Dreiländereck e.K und sie kamen extra aus Freiburg zu uns ins Saarland
Gruß und viel Glück
Anette