Schließen
Menü
Nils Huber

Ich möchte Babynahrung selber kochen. Welche Tipps und Ratschläge habt Ihr? Was muss ich beachten?

Frage Nummer 3303

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
StechusKaktus
Meinen Glückwunsch für Dich für dieses Vorhaben. Milupa verdirbt den Geschmack und verfettet unsere Kinder. Ich musss kotzen, wenn ich an dieses Zeug denke.
Kaufe im Reformhaus den Dinkelbrei oder ähnliches und widerstehe der Versuchung, Zucker hinzu zu fügen. Nimm wenn es sein muss statt dessen Agavendicksaft.
Später dann koche Gemüse (Fenchel, Karotten, Kartoffeln usw., pürriere es und friere es in kleinen Portionen ein.
Und gewöhne Deine Kids an Wasser als Getränk. Wenn Du einmal mit Apfelsaft oder schlimmeren Getränken anfängst, wirst Du diese die nächsten 20 Jahre nicht mehr los.
Levin Bauer
Da gibt es einige schöne Kochbücher, die eine große Vielfalt an Rezepten zu bieten haben. Darin findest Du auch wichtiges Grundwissen und Tipps. Bevor Du die Bücher kaufst, kannst Du auch mal in Deiner Bibliothek schauen. Ansonsten dürftest Du Kochbücher zum Babynahrung selber kochen in jeder gut sortierten Buchhandlung bekommen.
Marco Müller
Bevor Du ein Buch kaufst, solltest Du mal im Internet schauen. Es gibt viele Seiten, die Rezepte veröffentlichen. Und man kann dort in den Foren mal nach Rezepten fragen. Babynahrung selber kochen ist gar nicht so selten und viele Mütter teilen gern ihre Kenntnisse und guten Erfahrungen.
Pauliii
Also ich kann Dir nur abraten vom Babynahrung selber kochen. Das ist ein riesiger Aufwand, der sich gar nicht lohnt. Die Zeit kannst Du mit Deinem Kind lieber spielen. Die bekannten Hersteller sorgen dafür, dass das Essen lecker und gesund ist und du gehst das Risiko einer Mangelernährung gar nicht erst ein.
Mamaute
@Paulii : Das habe ich auch lange gedacht, dass die Babynahrungshersteller gesunde Gläschen anbieten... Ist aber leider nicht so.
Z.B. enthalten Gemüsegläschen fast durchgehend zu wenig Fett und Babys brauchen dringend hochwertiges Fett und im Verhältnis zu Erwachsenen deutlich mehr. Das ist in den Gläschen schon einmal erhitzt, wenn Du es kaufst, wenn Du das Gläschen erwärmst, das zweite Mal... Wenn die Firmen die richtige Fettmenge zusetzen würden, würde sich oben Fett absetzen und die Eltern kaufen das Gläschen nicht mehr, weil es nicht so lecker aussieht. Vergleich mal die Nährwertangaben mit den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.
Wer selber Babynahrung kochen will (besser und viel leckerer, außerdem will ich ja meine Kinder an das gewöhnen, was wir essen, und nicht an Industriepamps...), fragt seine Hebamme nach Beikostkursen oder findet Grundrezepte und Infos bei der DGE (Säuglingsernährung)
Bellicosa
@ Mamaute!
Sie sind EIN JAHR zu spät mit Ihrer Antwort!! Fragedatum beachten!
Gast
macht nix
Oberguru
Ich hab meinen Senf auch noch nicht dazu gegeben. Ich habs gleich im Terminkalender vermerkt, das ich das nächstes Jahr nicht vergesse.