HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 41670 bh_roth

Ich möchte in einem Haus einen 2. Wasserkreis für Geräte wie Spülkästen, Waschmaschine und Geschirrspüler einbauen.

Versorgen will ich diesen Wasserkreis über einen Brunnen und ein Hauswasserwerk. Eine Kompletteinheit mit Pumpe, Druckschalter und Drucktank (Druck 4 -5 bar, Förderleistung 4000 l/h) gibt es schon ab ca. 100 Euro in den Baumärkten. Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob der bei diesen kompletten Hauswasserwerken vorhandene Druckspeicher (ca. 24 ltr.) ausreicht, um größere Druckschwankungen zu vermeiden, damit die Waschmaschine oder der Geschirrspüler keinen Schaden nimmt.
Antworten (21)
Musca
Ich vermute mal, daß es bei jeder Wasserentnahme ordentlich hämmern wird, genaueres kann Dir jeder Installateur sagen.
ing793
ich gestehe freimütig, dass ich mich nicht genauer damit auskenne, aber:
der Hersteller dieses Hauswasserwerkes hat sich sicherlich etwas dabei gedacht, den Druckspeicher so und nicht anders auszulegen. Daher wäre ich zunächst einmal sehr optimistisch. Zumal moderne Wasch- und Spülmaschinen bei einem kompletten Durchlauf diesen Speicher nicht komplett leeren (und der dauert ja, Zeit genug, den Speicher zu füllen).
starmax
Da hämmert nix, das summt nur noch. Damit lassen sich ganze Wochenendhäuser etc, versorgen.
Wenn du gutes, kalkfreies, also weiches Grundwasser hast, würde ich es andersrum machen, also dieses zum Kochen, Trinken, Zähneputzen verwenden.
BIBABoxi
Vielleicht hilft dir dabei ja eine Kaufberatung.
waschmaschinewski
Kurze Frage dazu, wie wird das Abwasser entsorgt? Eigene Klaeranlage?
KHDecker
Sie sollten daran denken, dass Sie für die Grundwasserentnahme eine Genehmigung Ihrer Gemeinde/Stadt benötigen. Es kann sein, dass der Einbau einer Wasseruhr gefordert wird, damit man die Kanalgebühren für die Abwasserentsorgung berechnen kann.
Sie können dies natürlich auch unterlassen, aber es wird auffallen, dass plötzlich Ihr "offizieller" Wasserverbrauch so plötzlich sinkt. Und da die Wasserversorger mit den Abwasserentsorgern in intensivem Kontakt stehen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie auffliegen.
bh_roth
@waschmaschinewski, @KHDecker: Eigene 3-stufige Klärgrube, und keine Genehmigung für Grundwasserentnahme notwendig. Das Haus steht nicht in Deutschland, und hier hat jedes!! freistehende Haus einen Brunnen, ganz offiziell. Noch heute haben viele Häuser hier keine Anbindung an das öffentliche Wassernetz, und es gibt keinen Anschlusszwang. Heile Welt!
tene
Hallo, wenn Sie dann noch über eine Solaranlage das Wasser laufen lassen, können Sie auch damit duschen.
Achtung, Geschirrspüler und Waschmaschine dann aber mit einem einfachen Thermostat ( auf 50 Grad) regeln, denn beide Masch. mögen keine heiße Wasserzuführung,
Maus2
Nur mal als Anmerkung: Legal und angemeldet lohnt das nicht!!!!
Denke mal über ne Zisterne und Regensammler nach - die musst du offiziell nicht anmelden und die Zisterne ist auch nicht teuerr als der Brunnen
miele
Wir betreiben ein solches Hauswasserwerk Fabrikat Grund...s seit über 10 Jahren, für den Betrieb der Waschmaschine, der WC Spülungen und für die Gartenbewässerung völlig problemlos. Der Druckspeicher ist wohl ausreichend da unsere Waschmaschine, die fast täglich läuft, keine Probleme macht. Ich würde jedoch 200 bis 200 € ausgeben und ein Markengerät bevorzugen.
Najas
Mit einem 100€ Hauswasserwerk aus dem Baumarkt kann man vielleicht gut seine Gartenbewässerung betreiben. Für die Hauswasserversorgung würde ich aber in jedem Fall eine elektronisches Hauswasserwerk empfehlen. Diese Anlagen sind elektronisch geregelt und die Pumpe schaltet nicht schlagartig ab. Die Elektronik erkennt, wenn der Druck abfällt und die Pumpe läuft dann ganz sanft an, je nach dem wie schnell oder langsam der Druck fällt.
bh_roth
@Najas: Danke. Die Frage von mir ist zwar vom letzten Jahr, aber ich habe noch kein Hauswasserwerk gekauft. Das mit der elektronischen Regelung kannte ich noch nicht. Ich dachte, dass der Druckspeicher die Druckschwankungen beim Anlaufen und Abschalten der Pumpe abfängt. Es läuchtet mir jedoch ein, dass es einer angeschlossenen Maschine auf Dauer nicht gut tut, wenn es große Sprünge im Wasserdruck auf der Anschussseite gibt. Ich werde mal in diese Richtung recherchieren.
miele
Mit Anschluß für 3 WCs, Urinal, Waschmaschine und Zapfstellen außen praktizieren wir dieses seit 12 Jahren problemlos, zwar nicht mit Brunnen sondern mit Regenwasserwasserzisterne, was aber prinzipiell keinen Unterschied macht. Vor einem halben Jahr habe ich das Grundfoss Hauswasserwerk mit 24 Liter Druckbehälter gegen eine KSB Pumpe ohne Druckbehälter ausgetauscht, da diese deutlich leiser läuft. Ob der Druck bei gleichzeitigem Betrieb von Spülmaschine und Waschmaschine ausreichend konstant bleibt kann ich nicht abschätzen.
starmax
DieSystem, die ich kenne, haben (nach südländischem Vorbild ein "Deposito" auf dem Dach?) alle einen Tank,aus dem die Pumpe zapft. Kann man auch mit Regenwasser auffüllen.
Stefsi
Hi Bh-roth,

da hilft nur eine Zisterne oder Wasserspeicher und dazu ein gutes Hauswasserwerk mit Vorfilter. So habe ich das zumindest gelöst . Einen ersten Vergleich hab ich hier http://www.hauswasserwerke.net/vergleich/ gefunden gehabt und bin so gut weitergekommen.

Das wichtigste anfänglich ist, dass man so viel Informationen wie möglich sammelt und sich ein genaues Bild macht. Dann fällt nachher die Kaufentscheidung einfacher! Viel Glück Stefanie
bh_roth
Die Frage habe ich vor 3 Jahren gestellt. Ist längst Schnee von gestern. Da hätte ich lange zu tun gehabt, wenn ich auf deine Antwort gewartet hätte.
status-quo-fan
@bh_roth: Und was ist schlussendlich dabei herausgekommen? Funktioniert alles oder hat es Probleme gegeben?
bh_roth
Ein herkömmliches Hauswassserwerk mit kleinem Speicher reicht, es kommt zu keinen großen Druckdifferenzen, wenn eine Maschine anläuft. Wasch- und Geschirrspülmaschine ziehen sehr zaghaft Wasser. Also kein Problem für den kleinen Drucktank.
bh_roth
Zu Problemen ist es trotzdem gekommen, weil der Brunnen mittlerweile versandet ist. Da muss erst einmal einer hinunter klettern, und den säubern.
status-quo-fan
Und wie sieht es mit den relativ empfindlichen Magnetventilen an WM und GSP aus?
reinhard63
Ich hatte so ein System ca. 5 Jahre im Betrieb, es gab keine Probleme mit der Waschmaschine und Toilette. Der Druckspeicher hatte 5L und die Pumpe arbeitete intermittierend ca. 10 Sekunden.
Dann ging die Membrane im Druckspeicher kaputt und wenig später rostete der C-Stahlbehälter durch und leckte Wasser in den Keller (leichte Überschwemmung trotz Abfluss).
Am meisten Wasser braucht die Waschmaschine.
Brunnenwasser kann agressiv sein und den Druckspeicher schädigen.