HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 16038 Levin Bauer

Ich plane für die nahe Zukunft, eine Solaranlage zu installieren. Wodurch meint ihr, sollte sich eine gute Photovoltaik-Beratung auszeichnen? Ich will wissen, ob ich mit der Dienstleistung zufrieden sein kann.

Antworten (10)
starmax
die sollte sich alles auch ohne steuerliche Vorteile rechnen - weil die zusehends eingeschränkt werden. Einspeisung erfordert - fürs Finanzamt - die Gründung eines Kleingewerbes! Entsorgungskosten (sondermüll) beachten. Angenommene Lebensdauer fraglich.
Highspeed
Welche Dienstleitung, außer der Montage erwartest Du denn?
Eine guter Berater wird Dir sagen, wo Du die Solaranlage zu montieren ist, und welche Leistung zu erwarten ist. Außerdem sollte er Dir sagen können, was Du alles machen musst, damit Du Deinen Strom ins Netz einspeisen kannst.
melvynray
Es sollte VOR dem Installationstermin (am besten ziemlich zu Anfang der Planung) ein Aufmass vor Ort erfolgen.

Wenn dies nämlich erst erfolgt, NACHDEM Du die Finanzierung (und somit die Amortisation) mit der Bank geklärt hast, den Installationsvertrag unterschrieben hast, und die Grundbuch-Eintragung gelaufen ist, kann es passieren,
dass nur 95% der berechneten Anlage auf Dein Dach passen - und
die Amortisation läuft ein paar Monate bzw. Jahre länger.
Amortisation hinfällig...

Wenn Du die Möglichkeit hast, sprich mit Kunden, die von Deinem "Dienstleister"
bereits mit einer PV-Anlage ausgestattet wurden. Nach der Installation sollte der
Kontakt nicht abrupt abreissen. Vielleicht hat man ja nochmal eine Frage zur
installierten Anlage - z. B. wenn bei Tauwetter ein Wechselrichter "Kurzschluss" anzeigt und sich abschaltet, oder wenn ein Fernanzeige-Display ständig falsche Werte anzeigt, usw...

Ich hoffe, das hilft Dir weiter...

Lg, Daniel
Levi28973
Wir hatten mal jemanden da und ich war hinterher schlauer. Es ging darum, wie viel Geld wir verdienen können. Da war mir klar, das ist nichts und unser Haus ist von der Lage her nicht dazu geeignet. Einen guter Berater schaut sich erstmal die Lage des Hauses und die technischen Voraussetzungen an. Er macht dann ein entsprechendes Angebot oder sagt gleich, wenn es nicht geht.
LanneMann24
Die Branche ist momentan ziemlich am boomen, es gibt eine ganze Fülle von Herstellern. Das ist insofern ein Vorteil als du dich ganz einfach von mehreren Seiten beraten und dir Angebote austellen lassen kannst. Dann stellst du relativ schnell fest, welche Beratung gut ist und welche nicht. Versuchs doch mal damit: http://www.bosch-solarenergy.de/produkte/
Silvio12
Hallo Levin,

was für den Anfang einfach wichtig ist, ist, dass du über die Preise informiert bist. Was kostet eine Photovoltaikanlage auf deinem Dach? Wie hoch ist der Stromertrag und die Rendite. Mit zum Beispiel diesem Photovoltaik Rechner kannst du das vorab berechnen.
Danach solltest du dir Angebote von mehreren Betrieben einholen und einige deren Referenzen anfordern. Vielleicht mal auch bei diesen anrufen und dich informieren, wie sie mit der Firma zufrieden waren.
Lass dich nicht abschrecken wenn zu dir gesagt wird, dass die Module, welche verbaut werden sollen, aus China kommen. Diese sind mittlerweile genau so gut wie die aus Deutschland.. obwohl ich persönlich solche ablehnen würde, da ich die heimische Wirtschaft unterstützen möchte.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß
Rantanplan77
Wurde ja schon einiges gesagt. Erst einmal natürlich: ist das Dach überhaupt geeignet? Da kommen dann die üblichen Verdächtigen - Dachausrichtung, Dachneigung. Wann und für wie lange tritt Verschattung auf? Ist noch Dachlastreserve vorhanden? Wie hoch wäre vermutlich die Eigenverbrauchsquote (grad angesichts der EEG-Änderungen nicht ganz uninteressant)? Bietet der Fachbetrieb nur 1-2 verschiedene "Chinamodule" an oder berät er auch zu verschiedenen Herstellern? Und nicht zuletzt der Wechselrichter wird oft vergessen. Auch hier SEHR genau informieren!!! Im Link unten ist ein guter Leitfaden, wo man die Basics rausziehen und im Gespräch mit dem Fachmann abhaken kann.
Rantanplan77
Jetzt hatte ich den Link vergessen :D ! Hier ist nun die Checkliste
Mara19952
Ich würde Dir bei der Beratung auf jeden Fall zu einer größeren Firma, wie z.B. raten. Gute Firmen beraten Dich nicht nur über den Einbau, sondern notfalls auch über die Finanzierung, die Wartung usw.
Meyerhuber
@Mara, ich gehe davon aus, daß sich das Thema, zwei Jahre nach Fragestellung, erledigt hat. Trotzdem vielen Dank für den Werbelink.