HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 36756 Cornelia Kuhn

Im Winter habe ich immer Probleme mit trockener Raumluft. Kann mir jemand eine effektive Methode zur Faumbefeuchtung verraten?

Antworten (3)
Malte Weiß
Auch im Winter sollte man das Lüften nicht vergessen. Es ist ein Trugschluss, dass dadurch Schimmel etc. begünstigt werden könnte, es ist eher das Gegenteil. Kleine Wasserschalen in der Nähe der Heizkörper aufgestellt feuchten die Raumluft ebenfalls ein wenig an. Generell ist die ausreichende Lüftung aber immer noch das effektivste, um gegen zu trockene Raumluft entgegenzuwirken.
Olaf Schmitt
Wenn man sich nicht diese teuren elektronischen Raumbefeuchter kaufen möchte, gibts einige "Hausmittelchen" die ich seit Jahren erfolgreich anwende. Zum einen habe ich sehr viele Pflanzen mit Hydrokultur in der Wohnung, die das Raumklima verbessern. Zum anderen sollte man immer Schalen mit Wasser auf die Heizkörper stellen, auch das hält die Luft einigermaßen feucht. Und nicht zuletzt: Immer Fenster öffnen und kurz durchlüften.
Schnuller65
Im Winter habe viele Menschen Probleme mit trockener Luft im den Räumen. Aufgrund des geringeren Lüftens und der warmen und trockenen Heizungsluft entsteht diese trockene Raumluft. Am besten sind sogenannte Raumbefeuchter. Sie versprühen leichten Nebel aus destilliertem Wasser. Eine andere Methode sind Raumbefeuchter, die man mit Wasser füllt und auf den Heizkörper hängt. Das Wasser verdampft und befeuchtet damit die Raumluft. Grüne Pflanzen machen übrigens die Raumluft auch angenehmer und geben genügend Sauerstoff ab.