HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 23167 Leoni Dietrich

Inwieweit eignen sich englische Nachrichten dafür, die Sprache zu lernen? Welche Sendung speziell?

Antworten (5)
Tilvur
Meiner Meinung nach gar nicht. Absolut gar nicht, ist um genau zu sein so ziemlich das Zweitungeeigneteste zum Englischlernen via TV- noch ungeeigneter ist allenfalls noch amerikanisches oder britisches Regionalfernsehen, wegen den Dialekten.
Nachrichten sind üblicherweise schnell gesprochen und drehen sich viel um Inlandsthemen, sodass man als Deutscher vieles auch nicht aus dem Kontext erschließen kann.
Gedankenspiel: Würden sich "Tagesschau" etc. eigenen, um Deutsch zu lernen? Sicher nicht.

Für den Anfang, wenn man gern über was visuell-auditives lernen will: Englische Kindersendungen, wo die Wortmenge begrenzt, die Themen einfach und das Tempo eher niedrig ist. Kann man dann mit steigender Expertise natürlich gegen Spielfilme, Serien, etc. eintauschen.
starmax
BBC und CNN sind meiner Meinung nach gut geeignet, weil die Aussprache auch von Fremdwörtern sehr gut ist, Bilder das Verständnis unterstützen und sie ja auch mehrfach wiederholt weden. Und es ist (z.B. bei Interviews) "lebendige" Sprache, keine überkorrekte, veraltete Schriftform.
batmanforever5
Das hängt natürlich auch davon ab, welche Kenntnisse man bereits hat. Die BBC News sind z.B. ein sehr guter Einstieg, auch wenn man zu Beginn nicht alles versteht. Ab und zu etwas nachschlagen und einfach nicht aufgeben, kann viel helfen. Englisch ist keine schwierige Fremdsprache.
DekoRator2000
Auf der Website von BBC gibt es einen Englisch-Lernservice (http://www.bbc.co.uk/worldservice/learningenglish).Dort gibt es auch regelmäßig Audio-Sendungen zum kostenlos herunterladen, die "Words in the News" – also Vokabular, das in Nachrichten häufig verwendet wird – erklären.
Kai Schmid
Alles von der BBC ist da eigentlich zu empfehlen. Auch die Unterhaltungsprogramme oder die Dokumentationen. Die Sprecher und Schauspieler reden sehr deutlich. Auch wenn man nicht besonders gut spricht, kann man das meiste oder zumindest das wesentliche verstehen.