HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 36641 Adrianamare

Ist ein Sparbuch für Kinder noch sinnvoll? Oder sollte man wegen der Zinsen eher Geld auf einem Tagesgeld- oder Festgeldkonto anlegen?

Antworten (8)
ing793
das kommt darauf an, was Du damit vorhast:
- willst DU auf diesem Konto für die Zukunft Deines Kindes sparen (für einen Führerschein, für die Ausbildung oder für was auch immer), dann ist ein Sparbuch wenig sinnvoll. Dann bietet sich bei der Auswahl eher ein Festgeldkonto an, da das Geld voraussichtlich noch lange liegen bleiben wird.
- soll DEIN KIND auf dieses Konto einzahlen (und natürlich ggfs. abheben), dann führt an einem klassischen Sparbuch wenig vorbei, denn Tagesgeld oder Festgeld funktionieren nur zusammen mit einem Girokonto, das ist wenig zielführend. Die Zinsen sind zwar niedrig, aber letztendlich sind ja auch die Beträge niedrig und primäres Ziel ist doch, den Umgang mit Geld und das Sparen zu lernen.
Mark Lehmann
Vielleicht bin ich ja zu sehr auf Sicherheit bedacht. Jedenfalls kann mir vorstellen, dass ein Sparbuch eine sichere Alternative ist, weil die Zinsen für eine längere Zeit festgelegt sind. Ich glaube, beim Tagesgeld können die sehr schwanken, je nachdem, was gerdade auf dem Finanzmarkt los st.
lukatoni
Die Zinsen bei einem Sparbuch sind sehr gering und decken oft nicht einmal mehr die Inflationsrate ab. Bei einem Tagesgeldkonto gibt es wesentlich mehr Zinsen und das Geld ist permanent verfügbar. Allerdings ist bis zum Führerschein ja noch eine Weile Zeit, da könnte sich auch ein Festgeldkonto für 10 Jahre lohnen, wenn schon ein angemessener Betrag vorhanden ist.
Marioma
Grundsätzlich lohnt sich ein Sparbuch wegen der Zinsen nicht. Am meisten Zinsen gibt es auf Festanlagen z.B. bei Spardabank 2,10% für 36 Monate. Ein Sparbuch würde ich dir dennoch empfehlen um auch immer ein bisschen Geld frei zu haben und mit diesem Buch können die Kleinen zum Weltspartag.
hallotom
Dies ist eine spannende Frage. Sparbücher gibt es ja in diesem Sinne gar nicht mehr, diese werden heutzutage von Tagesgeldkonten abgelöst. Sie sind vom Prinzip her das gleiche, unterscheiden sich jedoch in einigen Punkten deutlich. Welche das sind, kannst du hier nachlesen.
miele
Viele Banken bieten für Schüler Girokonten an, bei denen der Habenzins durchaus zwischen dem von Tagesgeld und Festgeld liegt. Vorteil, die Kinder können abheben. Wenns rein ums Ansparen geht, sind mittelfristige Festgeldanlagen oder ein Sparplan sinvoller.
elfigy
Abgesehen davon, dass es eine Zombiefrage ist: Ich verstehe die Frage nicht als Frage nach einem Taschengeldkonto. Es gibt bei allen Banken extra Sparverträge für Kinder und zwar von Geburt an. Darauf kann man auch einen größeren Betrag einzahlen. z.b. Geldgeschenke bei der Taufe oder später bei Kommunion oder Konfirmation. Ebenso sind regelmäßig Sparraten möglich.
mystery
Meiner Meinung nach ist ein Tagesgeldkonto wirklich gut für solche Sachen geeignet, weil es sicher und flexibel ist und man hat das Geld jederzeit zur Verfügung.

Das wichtigste dabei ist der Anbieter, wenn man einen guten hat, ist alles einfacher, doch so einen zu finden ist nicht leicht, weil es sie zu viel gibt und man kann nicht einfach den Überblick behalten.
In solchen Situationen hilft immer ein Vergleich, den man auf Seiten wie (https://www.geldratgeber.net/) finden kann und sich außerdem da über das Thema informieren.
Mit den nötigen Infos kann man sich wirklich gut schlaumachen und so gut zurechtkommen.

Grüß