Schließen
Menü
Ingo Thomas

Ist ein Wirleless Router im Hinblick auf den Datenverkehr sicher?

Frage Nummer 1462

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Morry_moor
Ob ein Wirless Router wirklich hinsichtlich des Datenverkehrs sich sich, darüber lässt sich streiten. Jede Sicherheit kann letztendlich durch einen geschickten Hacker durchbrochen werden. Es gibt letztlich keine absolute Sicherheit. Viel problematischer als die Datensicherheit ist die Gefahr der Einbruchs und der Fremdbenutzung des Anschlusses zu werten. Man haftet für seinen Anschluss.
Eugen Schmidt
Ein Wirless Router ist die Brücke zwischen dem lokalen Netz und dem Intenet. Der Datenverkehr kann einige Dinge enthalten, die nicht in die Aussenwelt soll. Ausserdem muss man als Betreiber eines Netzes darauf achten, dass von seinem Hotspot aus kein Unfug gemacht wird. Wenn jemand Müll bestellt über den eigenen Anschluss, dann haftet der Besitzer der Einrichtung erst einmal dafür.
(Neuer Username)
Ein betriebsbereiter Wireless Router stellt immer eine potentielle Gefahr dar. Es gibt sogenannte Wardriver, die auf Sicherheitslücken aus sind. Diese suchen sich gezielt Häuser mit schwach gesicherten Routern aus, um dort einzudringen. Zum Teil ist das einfach sportlicher Ehrgeiz, zum Teil geschieht dies aber aus kriminellen Neigungen heraus. Am besten, man schaltet den Wireless Router aus.
Odihmv
Natürlich ist ein WLAN-Router eine potenzielle Gefahr für das eigene Netzwerk. Meines Wissens ist jede Verschlüsselung überwindbar. Nur der Aufwand, der dafür zu betreiben ist, spielt eine Rolle. Eine WEP-Verschlüsselung ist heute binnen Sekunden gehackt. Bei WPA2 dauert das erheblich länger. Und das ist genau der Punkt: Ihr müsst dafür sorgen, dass Eure WLAN-Verschlüsselung der von den Nachbarn überlegen ist. Ein Hacker wird dann immer genau das WLAN kapern, in das er schneller eindringen kann. Niemand attackiert über Wochen ein Netzwerk, um es zu knacken, wenn er 50 Meter weiter nach Sekunden am Ziel ist.
starmax
So viel Ungereimtes hier....
Ja, ein WLAN-Router ist sicher, wenn er korrekt verschlüsselt wird.
State of the Art ist heute die WPA2-Verschlüsselung mit 128Bit - die zu knacken, dauert Tage und ist dadurch abhörsicher. Obendrein kann bzw. sollte man das Funknetzt umbenennen und "verstecken".