HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 24911 Cedei77

Ist kanadisches Kiefernholz in seiner Holzbehandlung sehr aufwendig? Ich bin bei meiner Recherche nicht sehr erfolgreich gewesen.

Antworten (5)
antwortomat
Der Unterschied zu deutschem oder schweizerischem Kiefernholz dürfte vernachlässigbar sein.
Frank Hahn
Nein, es ist nicht aufwendiger als hiesige Kiefernhölzer. Eigentlich braucht das Holz in den meisten Fällen fast gar keine Pflege, wenn es in gewisser Hinsicht vorbehandelt wurde. Wenn es sich um absolut unbehandeltes Holz handelt, dann musst du es allerdings ölen.
Musca
Kanadische Hölzer haben ähnlich wie Nordische Hölzer aufgrund der klimatischen Verhältnisse ein langsames Wachstum, dadurch dichte Jahresringe, und sind daher robuster als vergleichbare Hölzer aus dem mitteleuropäischem Raum. Die Art der Holzbehandlung richtet sich aber immer nach der Anwendung. Ein Kieferregal muß man nicht unbedingt behandeln, bei einem Gartentisch oder der Beplankung für einen Steg an der Ostsee sieht es schon ganz anders aus
WolfMan
Das Holz wird erst als Bauholz oder Möbelstück behandelt. Und hier gilt für die kanadische Kiefer nichts anders als für die inländische Kiefer. Es liegt an Ihnen, ob Sie das Möbelstück umweltgerecht wachsen, ölen oder lackieren wollen bzw. mit "normalen" Mitteln wie Beize und Lack vorgehen möchten.
Julian Krause
Ich nehme an Du sprichst von der kanadischen Küstenkiefer. Meines Wissens unterscheiden sich die Behandlungsmethoden nicht von denen für andere Kiefernarten. Die Behandlung des Holzes mit Öl, Wachs oder Lack ist unproblematisch, sofern das Holz vorher leicht angeschliffen wird.