HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 41600 Elias Schumacher

Ist Pucken tatsächlich förderlich für die Entwicklung eines Babys? Auf mich wirkt diese Methode eher rabiat.

Antworten (5)
starmax
Der kleine Puck...
Amos
Nicht Pucken: Spucken.
Franky Fisch
Dabei wird das Baby ganz fest in eine Decke oder ein Tuch eingewickelt. Da Neugeborene nur den äußerst begrenzten Raum im Mutterleib kennen, gewöhnen sie sich nur langsam daran, dass der Arm beispielsweise einfach so, ohne Widerstand, zur Seite fallen kann. Durch das feste Wickeln wird die Enge im Mutterleib simuliert.
hhaas98
Früher wurden die Babys mit dieser Wickelmethode gewickelt. Das simuliert dem Baby das Gefühl welches es im Mutterleib hatte. Das Kind benötigt nur sehr wenig bis gar keine Kleidung, denn es wird relativ fest gewickelt. Wobei die Beine etwas mehr Bewegungsspielraum haben. Lass dir die Technik von Hebammen zeigen, damit du keine Fehler machst.
JeremyB.
Man braucht ein Tuch, legt das Baby darauf und wickelt das Tuch von rechts und von links um das Baby herum. Die Arme kommen ebenfalls unter das Tuch. Es soll das Baby umrahmen, nicht einengen. Empfohlen wird es für Schreikinder, die sich so sicherer fühlen können.