Timämer1975

Kann der Besuch einer Autowaschanlage dem Lack schaden? Ich bin da unsicher.

Frage Nummer 24267

Antworten (6)
Alex64
Aber sicher doch.

Ach so - das Benutzen deines Autos im Freien kann dem Lack übrigens auch schaden.
Da bin ich mir sicher.
Alex64
Och, man kann auch zu Hause waschen.
Vorausgesetzt, das Abwasser wird über einen Öl/Fettabscheider in's öffentliche Netzt einegführt ...
Alex64
Diese Behauptung ist schlicht falsch, da im Gegensatz zum einfachen "Abregnen" die mechanische Reinigung hinzu kommt und dadurch belastete Abwässer (Schwermetalle, Bremsscheibenabrieb u.ä.) ohne eine Reinigung (die erfolgt für die "Hausabwässer" in der Kläranlage, nicht aber über die Aufnahmen für Regenabwässer) in's Grundwasser gelangen können.
derlothar_2190
In den heutigen modernen Autowaschstraßen muss man eigentlich keine Bedenken mehr wegen irgendwelcher Lackschäden haben. In den früheren Anlagen konnte das schon eher passieren. Allerdings ist der Autolack immer etwas stumpfer als nach einer richtigen Handwäsche.
ArkansasB
der adac hat kürzlich autowaschanlagen getestet und ist zu dem ergebnis gekommen, dass waschanlagen mit schaumstoff die besten waschergebnisse erzielen und darüber hinaus auch zum lack sehr freundlich sind. lackschäden oder anderen schäden an antenne, außenspiegel usw. sind nicht aufgetreten.
Martfuhn
In der Regel nicht. Es ist nicht schädlicher als eine Handwäsche auch. Vorraussetzung ist, dass die Anlage auch ordentlich funktioniert. Beispielsweise sollte vor dem eigentlichen Waschen auch jeder grobkörnige Schmutz weggespült werden, um keine Kratzer zu verursachen.