Schließen
Menü
schnibbel

Kann sich eine Laktose Allergie einfach so entwickeln, auch wenn man vorher nie Probleme mit Milchprodukten hatte? Woran erkennt man sie?

Frage Nummer 18601

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (12)
Highspeed
Ja, sie kann sich mit der Zeit entwickeln. Erkennen wirst Du sie durch Übelkeit und Durchfall nach dem Genuss von Milch oder Milchprodukten.
Näheres, wie fast immer, bei Wikipedia.
netter_fahrer
Laktose-Intoleranz ist weder eine Allergie noch eine Krankheit und nicht zu verwechseln mit Milcheiweiß-Allergie. Sie entsteht durch angeborenen oder erworbenen Mangel am Enzym Lactase. Viele wissen gar nicht dass sie diesen Mangel haben, sie wundern sich aber über Durchfall oder Blähungen. Mit zunehmendem Alter verstärken sich diese Symptome!
Fundiertes zum Thema hier.
Maegwyn
ja, bei meiner mutter hat sich das z. b. während eines urlaubs mit guter bauernmilch entwickelt. vorher nie probleme, danach ständig.

ich habe das witzigerweise "gelegentlich" - ich habe also nicht immer probleme, manchmal muss ich mal ne laktosefreie woche einschieben, danach geht's wieder.

erkennbar, wie schon gesagt wurde, an durchfall, blähungen und bauchschmerzen. testweise kann auch mal einfach eine woche auf laktosefreie produkte umgeschwenkt werden: wenn's ihnen damit besser geht ist das auch ein deutlicher hinweis ;-) die produktpalette ist inzwischen sogar ziemlich groß, so dass man auf fast nichts verzichten muss, sofern man auf fertigprodukte verzichtet.
Alex64
Das Problem deiner Mutter hört sich aber nicht nach Laktose-Intoleranz, sondern nach Problemen mit "Rohmilch" an.
Verträgt nicht jeder...
Und nein, liebe Gemeinde: Eine Laktose-Intoleranz kann sich eben NICHT "im Alter entwickeln", da das Thema genetisch festgelegt ist.
Gast
also ich bekomme bauchkrämpfe und durchfall von milch. auch von laktosefreier.
und ich hab es erst seit einigen jahren. es wurde immer schlimmer mit den jahren.
aber ob es nun laktoseintoleranz oder milcheiweißallergie(vom netten fahrer erwähnt) ist....wer weiß!?
Maegwyn
oh doch, das hat sich zu einer handfesten laktose-intoleranz entwickelt, und das hat sie inzwischen seit jahren und wurde derweil auch ärztlich festgestellt ;-)
Alex64
Nein, liebe/r Maegwyn

hat sie sich - in der Regel - nicht.
Sie hat sich eher von einer symptomfreien Laktosemalapsorption hin zu einer voll symptomatischen Laktoseintoleranz entwickelt.
Ansonsten dürfte eine anders geartete Grunderkrankung (wie z.B.eine Gastroenteritis, Zöliaki oder Sprue, das Kurzdarmsyndrom, Mangelernährung oder chronischer Alkoholmissbrauch) oder eine eventuelle Behandlung mit Antibiotika oder gar eine Chemo die Ursache sein ...
Harald Brandt
Ja, das kann sich einfach so entwickeln. Laktoseintoleranz ist damit gemeint. Eine echte Allergie ist das nicht. Die Laktoseintoleranz zeigt sich vor allem in Verdauungsbeschwerden nach dem Genuss von Milchprodukten. Alternativ kann man Minus-L Milch probieren. Dann sollten die Symptome verschwinden.
Bernhard Hofmann
Ja, die kann sich einfach so entwickeln. Wobei es streng genommen eine Laktoseunverträglichkeit ist, keine Allergie. Anzeichen sind häufige Magenprobleme mit unbekannter Ursache. Durchfall, wenn Du irgendwelche Milchprodukte gegessen oder getrunken hast. Dabei ist es der Milchzucker, der die Probleme macht. Wenn Du den Verdacht hast, dann steige auf lactosefreie Produkte um.
UrsuZEN59
Ich kann ein Lied davon singen! Laktose Intoleranz macht sich bemerkbar, wenn man nach der Einnahme von Milchzucker zu Völlegefühl, häufig in Verbindung mit Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall neigt. Schmerzhafte Bauchkoliken sind dabei auch nicht selten. Und ja, die kann sich auch in späteren Jahren noch entwickeln. Ich hätte früher z. B. keine Probleme damit.
Mirandolina
Es muss auch gar nicht zwangsläufig eine Laktoseintoleranz sein. Es gibt zum Beispiel auch eine Kuhmilcheiweißallergie. Hier stehen einige Symptome von Milchallergie, die sind gar nicht weit entfernt von denen der Laktoseintoleranz. Bei mir war jedoch ein kleines Familienmitgleid davon betroffen.
SerafinaNe
Klar kann sich das im Laufe des Lebens einfach so entwickeln! Es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten das auszutesten.

http://www.tihp.de/gesundheit/laktoseintoleranz-was-nun-2/