HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 21354 Adilein

Könnt Ihr mir Tipps zur Dachbodendämmung geben? Ich bin handwerklich nicht sonderlich geschickt.

Antworten (5)
SchlawinerWitzel
Dann lass es lieber machen. Alleine die Dampfdiffusionsfolie kann man schon verkehrt herum anbringen, die ist auch noch sauteuer und jeder Fehler (Verschnitt) geht ins Geld, Jeder andere Fehler führt zu Feuchtigkeit und mittelfristig Schwamm/Schimmel im Dämmmaterial. Das willst du auch nicht haben. Einfach Steinwolle in die Sparren drücken und mit Rigips verschliessen, damit ist es nicht getan.
starmax
Das geht doch leicht, fast nur mit Daumen und Zeigefinger: Branchenbuch aufschlagen und unter Innenausbau oder Dachdeckereien nachschlagen, anrufen.
Frank Werner
Du solltst auf jeden Fall die Dachsparren von innen mit Dämmwolle vollstopfen. Darüber wird eine spezielle Folie angebracht, die einerseits dämmt und auf der anderen Seite atmungsaktiv ist - damit kein Schimmel entsteht. In den meisten Fällen wird dann mit Rigipsplatten verlegt.
TexasRanger
Mögliche Dämmstoffe sind zum Beispiel Steinwolle oder Polyurethan. Die Dämmstoffdicke sollte mindestens 14 Zentimeter betragen, besser etwas mehr. Außerdem ist auf fugenfreie Dämmschichten und lückenlose Anschlüsse zu achten. Näheres auch bei der dena: http://www.thema-energie.de/bauen-modernisieren/waermedaemmung/aussen-innendaemmung/dachdaemmung/tipps-zur-dachdaemmung.html
Herr_Schröder-Dorf1
Im Verwandtenkreis habe ich hier schon einige Aktivitäten mitgemacht. Die entsprechende Dämmwolle kauft man im Baumarkt - Steinwolle oder Glaswolle ist dafür üblich. Diese wird mit 1 cm Überstand zugeschnitten und zwischen den Sparren befestigt, z. B. mit Nageln, Schrauben oder Tackern. Alternativ gibt es auch Platten dafür. Je dicker das Material ist, desto größer die Dämmung.