Schließen
Menü
Gast

Lösungsansatz für Griechenland?

Griechenland ist ein Touristikland. Wie wäre es daher Reisen nach Griechenland (oder aber generell für "kriselnde" Staaten) zu subventionieren? Die Hotels in Griechenland wären alle voll und der Staat bekommt kräftig Einnahmen und kann Schulden abbauen ... wenn man Autos subventionieren kann wieso dann net auch Urlaub?!


Frage Nummer 20786

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
starmax
Genau das wird ja passieren - nachdem die Griechen eine um 50-70% abgewertete, neue Währung haben - uns also der Urlaub dort nur noch ein Drittel kostet.
Kokkarius
Einen Lösungsansatz findest Du bei www.samos-travel-club.com unter Kolummne von W. F. Schneider
hphersel
das mit der Salzsäure war nicht ich. Sorry.
Das Griechenlandproblem ist auch ein Mentalitätsproblem. So lange ich einfach nicht einsehe, meine Steuern zu bezahlen, und es deswegen bleiben lasse, werden auch volle Hotels die Staatsfinanzen nicht retten, einfach weil die Hoteliers trotz der guten Einnahmen keine Steuern bezahlen, sondern sich lieber einen neuen Swimmingpool bauen lassen, und die Handwerker bezahlen auch keine Steuern mehr auf ihre Entlohnung, sondern gehen dafür gut essen, und der Gastwirt - ihr kennt den Rest.
cheetah11
keine schlechte idee, den urlaub in krisenländern zu subventionieren^^...

ich denk da ja eher an solarkraft und windenergie. sonne gibts genug, und mit all diesen inseln auch viel küstenwind. das wäre endlich mal ein industrieller ansatz, und good ole germany kann auch noch seine technologie nach griechenland verkaufen.
cheetah11
eine faire regierung wählen.
griechenland sterben lassen + beerdigen. kein griechenland=kein schuldner.
ende einer aera feiern.
neuen staat gründen, name hellas.
neue verfassung implementieren, menschlichkeit, mitgefühl + fairness.
geburt einer neuen aera feiern.
neue währung einführen (keine drachme, neu!), 100% deckung durch edelmetalle- + steine.
die ersten schritte zu NESARA einführen.
dann können wir alle feiern...
cheetah11
griechenland hat dem modernen menschen die ersten schritte der demokratie gebracht. es hat jetzt die chance, der menschheit die ersten schritte für eine neue ökonomie zu bringen.
unser derzeitiges wirtschafts- und finanzsystem ist todkrank. lassen wir es sterben... 99% strampeln, damit 1% sich bereichert. anstelle weiterhin zu versuchen, das zu retten, sollten wir weltweit einen schlussstrich ziehen. die pläne und das edelmetall-backup für eine faire menschliche ökonomie liegen in der schublade, warten nur noch darauf, dass die 1% aus dem machtgefüge entfernt werden, damit die es nicht gleich für sich occupieren. griechenland könnte einen anfang machen...
Alex64
jaja...
Schön für die Schuldner, schlecht für die Gläubiger....

Nein nein - wer jahrelang gut und über seine Verhältnisse lebt muss nicht unbedingt auch noch belohnt werden.