HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000019166 Gast

Mieteinnahmen nur bar erhalten. Wie reagiert Finanzamt?

Meine Mieter zahlen ihre Miete nur bar. Jetzt habe ich gelesen, dass das vom Finanzamt nicht akzeptiert wird. Was soll ich jetzt tun? Quittungen liegen vor. Allerdings wurde die Miete nur zwei Monate komplett gezahlt. Solange es die ARGE zahlte. Es handelt sich um Verwandte.
Antworten (4)
Amos
Gar nicht. Mieteinnahmen für insgesamt zwei Monate sind steuerlich uninteressant.
miele
Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich vermiete seit vielen Jahren Wohnungen. Ausser dem Mietvertrag und der jährlichen Nebenkostenabrechnung haben die zuständigen Finanzämter noch nie in irgend einer Form einen Nachweis über die Höhe oder den Transfer der Miete oder der Nebenostenvorauszahlungen verlangt.

"... Jetzt habe ich gelesen ..."?

Frage einfach beim zuständigen Finanzamt nach.
Gast
eigentlich sollten wir auf solche Fragen nicht antworten.

Bargeld ist ein gesetzliches Zahlungsmittel. Selbst das Finanzamt "muß" Bargeld annehmen.
Kommt natürlich darauf an, aus welcher Bar.
ing793
Mietverträge unter Verwandten unterliegen der besonderen Beobachtung der ARGE. Und ich nehme mal an, es ist die ARGE und nicht das Finanzamt, das sich querlegt.
Allerdings kann auch die ARGE nicht verlangen, dass per Überweisung gezahlt wird. Die Quittungen sollten ausreichen.
Wobei ich mich frage: wo liegt das Problem, das per Daurauftrag oder Bankeinzug zu machen. Dann gibt es doch definitiv keine Probleme mehr.