Schließen
Menü
BiHardy10

Möchte unbedingt ein Eigenheim bauen, aber hab gehört, dass ein Fertighaus keine gute Lösung ist. Stimmt das?

Frage Nummer 13521

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
StechusKaktus
Fertighäuser haben heute die gleichen Dämmwerte wie Häuser in Massivbauweise. Ein gutes Fertighaus ist daher genauso wertig. Problem ist nur, dass es auch genauso teuer ist. Es wird nur schneller gebaut und daurch sparst du ein paar Zinsen. Finger weg von Billighäusern.
MacGyver7
Es gibt aus meiner Sicht recht gute Fertighäuser. Zwei Typen dominieren Holzständerwerk und steinbasierte Fertighäuser. Zu den steinbasierten gibt es auch Bausatzhäuser die mir eigentlich am besten gefallen. Ist aber alles eine Preis und Qualitätsfrage. Auch Fertighäuser können durchaus sehr teuer sein.

Fertighäuser werden häufig auch zu attraktiven Preisen angeboten. Da sollte man auf die Details achten und das was noch extra bezahlt werden muß...
OllieHH
Als die Fertighäuser in den 80er Jahren noch in den Anfängen steckten, da war es sicherlich nicht immer die beste Idee. Heutzutage ist die Bauweise und Konstruktion aber viel ausgereifter. Außerdem erspart man sich möglicherweise viel Ärger, der beim richtigen Hausbau entstehen kann. Ich kann dir nicht abraten!
Musca
Qualitätsunterschiede gibt es überall. Die Fertighäuser aus den frühen 60er haben mit den heutigen aber nicht mehr viel gemein. Vorteil ist die industrielle Fertigung, d.h. gleichbleibender Qualitätsstandard, bei konventioneller Bauweise braucht es viel Aufmerksamkeit, die Gefahren des Pfusches sind sehr groß. Aber die Unterschiede bei Fertighäusern sind enorm, deshalb am Besten Referenzen einfordern, sich bei ehemaligen Bauherren oder im Netz informieren, und ...wie bereits gesagt.....Hände weg von den Billigheimern
Mathyangel2
Das kommt darauf an, was du von deinem Haus erwartest? Wenn Geld keine Rolle spielt, hast du bei einem normalen Haus viel mehr Einflussmöglichkeiten. Du kannst Materialien freier auswählen, sogar Niedrig-Ernergie ist möglich. Wenn du aber ein wenig Geld sparen willst, sind auch die fertigen Häuser ziemlich gut heutzutage.
OleOleeeee
Es gab mal in den siebziger Jahre eine Fertighausfirma, deren Häuser mit einem Klebstoff produziert wurden, der Jahre später zu problematischer Geruchsentwicklung führte. Daraus wurde aber meines Wissens nach gelernt.Ich hätte heute kein Thema, eines zu bauen. Riesenvorteil sind die überschaubaren Kosten.
miele
Diese pauschale Aussage ist, wie so oft, nicht zutreffend.
Die Dämmung ist gut, oft sogar besser als im Mauerwerksbau.
Fertighäuser werden schneller gebaut, da große Teile der Bauarbeiten witterungsunabhängig, industriell vorgefertigt werden. Dies ist oft auch ein Qualitästvorteil gegenüber dem konventionellen Massivbau (Stein auf Stein)
Nachträgliche Umbauten, wie Änderungen des Grundrisses, die Errichtung von Dachgauben oder einfach die Vergrößerung von Fensterönffnungen gestalten sich aus statischen Gründen jedoch meist schwieriger als beim Massivbau.
Günstiger als konventionelle Wohnhäuser sind Fertighäuser keinesfalls.
JLammers
Mittlerweile sind Fertighäuser, egal ob als Massivhaus oder in Holzbauweise, von gehobener Qualität. Speziell im Bereich der Wärmedämmung sind sie dem Standardhaus mittlerweile sogar überlegen.
Schauen Sie einmal auf Beispielhaus.de. Dort finden Sie zahlreiche Hausangebote der verschiedenen Anbieter.