HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 105668 Intruder123456789

Muss die Tochter ihr Pflichtteil einfordern wenn sie Privatinsolvenz ist. Die Mutter hat sie enterbt

Die Mutter ist verstorben hat Ihre Tochter enterbt.
Die Tochter ist seit vier Jahren in einer Privatinsolvenz.

Frage: Kann der Insolvenz Anwalt die Tochter zwingen ihr Pflicht Anteil ein zu fordern
Antworten (7)
starmax
Eindeutig ja.
Amos
Wer soll jetzt noch beerbt werden? Die Erbmasse dürfte bereits verteilt sein.

Jemand zu enterben erfordert sehr wichtige und gravierende Voraussetzungen, sonst geht das nicht. Dann entfällt aber auch der Pflichtteil.
starmax
Nene, Amos, der Anspruch auf das Pflichtteil entfällt nur unter ganz bestimmten, erschwerenden Bedingungen, muß in Geld ausgeglichen werden - verjährt aber innerhalb von drei Jahren nach Kenntnis des Erbfalls.
ing793
Natürlich kann er sie nicht zwingen, ihren Pflichtteil einzufordern.
Genauso natürlich ist dann das Insolvenzverfahren beendet und die Entschuldung entfällt, denn zu den Voraussetzungen für die Entschuldung gehört, alles zu tun, um die Schulden zu bezahlen.
Sofern ihr ein Pflichtteil zusteht (und das ist in den allermeisten Fällen so, da kann die Mutter zehnmal schreiben, dass sie ihre Tochter enterbt) muss sie dafür sorgen, dass der in die Insolvenzmasse einfließt.
Amos
Genau das hatte ich mit meiner Antwort sagen wollen.
starmax
Ich relativiere: "Zwingen" kann man die Tochter natürlich nicht - wie auch? Aber auffordern, den Anspruch geltend zu machen, unter Androhung der von Ing793 beschriebenen Konsequenzen!
elfigy
Wieso ist die Erbmasse bereits verteilt? Da steht doch nicht, daß der Erbfall vor vier jahren war, sondern dass die Privatinsolvenz seit vier Jahren läuft. Der Erbfall kann ganz neu sein.
Ansonsten ist es so, wie schon geschrieben, die Frage ist nur, ob der Insolvenzanwalt von der Erbschaft Kenntnis hat.