HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000018916 Gast

Nach Notartermin Essen gehen - wer zahlt?

Ist es nach einem Notartermin (Hauskauf) üblich, dass die Parteien Verkäufer, Makler und Käufer Essen gehen? Und wenn ja, wer zahlt üblicherweise?
Antworten (5)
Skorti
Wenn der Notartermin am späten Vormittag oder in den frühen Abendstunden ist, dann ist es üblich.
Jeder getrennt, der eine zum Griechen, der andere in die Imbissbude, der letzte nach Hause zu Muttern.

Der bei Muttern zahlt üblicherweise nicht.
miele
Nein, das ist nicht üblich.
Falls Ihr trotzdem gemeinsam Essen geht, sollte der Notar zahlen, der macht meist den besten Schnitt. Der Käufer ist möglicherweise pleite und der Verkäufer lacht sich womöglich derart ins Fäustchen, daß er dabei nicht noch essen kann.
neilo
Das habe ich noch nie gehört. Nach der Unterschrift beim Notar -> shake hands und sich freundlich verabschieden.
Dorftrottel
Nein, ist definitiv nicht üblich. Habe schon mehrfach Immoblien gekauft und Gott sei Dank ist mir ein Mittagessen mit einem Makler immer erspart geblieben.
Amos
Finde ich nicht erforderlich. Für seine Tätigkeit erhält mein RA und Notar zu Weihnachten ein Präsent mit 2 oder 3 edlen Getränken. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit sollte auch honoriert werden, unabhängig von der BRAGO. Das reicht aber auch.