Schließen
Menü
Mar42mer

Nutzt jemand von euch kabellose Lautsprecher? Mich interessiert wie das mit der Tonqualität ist? Sind da große Unterschiede?

Frage Nummer 36643

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
serefine
Kommt drauf an wieviel Kilometer sie auseinander sind.
Johann Werner
Ob kalbellose Lautsprecher oder solche mit Kabel, ist eigentlich nicht das Qualitätsmerkmal. Es kommt viel eher auf die Leistungsstärke der Lautsprecher selber an. Vergleichbar ist das wie Internet über Kabel oder WLan, da ist ja auch kein Qualitätsverlust zu vermerken. Bei der Wahl der Lautsprecher sollte also die Watt Stärke, die man benötigt ausschlag gebend sein.
bh_roth
@ Johann Werner: Was ist das denn für ein Blödsinn? Ich zitiere: „Vergleichbar ist das wie Internet über Kabel oder WLan, da ist ja auch kein Qualitätsverlust zu vermerken“ Zitat Ende.
Das Internet über WLan oder Kabel ist tatsächlich ohne Unterschied, weil dort digitale Daten übertragen werden.
Bei kabellosen Lautsprechern werden analoge Signale über Funk übertragen, das ist ein gewaltiger Unterschied zum Kabel. Dazu kommt, dass sich die Übertragungsfrequenz meist in einem „dreckigen“ Frequenzbereich befindet, in dem sich allerlei andere Sender tummeln. Ich habe jedenfalls schlechte Erfahrungen mit der Übertragungsqualität gemacht, jede Menge Störungen, Unterbrechungen, Verzerrungen, und das nicht mal unter Ausnutzung der maximalen Reichweite.
FelangFe3
Bei kabellosen Lautsprechern kommt des definitiv auf die Marke und Qualität an. Billiglautsprecher aus dem Discounter schneiden hier schlechter ab, als die von namhaften Herstellern. Die Tonqualität kann grundsätzlich mit Lautsprechern mit Kabel sehr gut mithalten. Man sollte nur auf die entsprechend angegebenen Werte achten und gegebenenfalls mit anderen Geräten vergleichen.
j-jannicksz
Das ist natürlich von Lautsprecher zu Lautsprecher anderes, wie auch bei Lautsprechen mit Kabel ein Unterschied der Tonqualität festzustellen ist. Bei kabellosen Lautsprechen werden Funksignale zuerst auf Trägerwellen aufmoduliert und dann wieder demoduliert. Dieser Vorgang läuft natürlich nicht ohne Qualitätsverluste ab. Außerdem muss man ständig die Batterien wechseln, was auch mit der Zeit lästig wird.