HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 99369 bh_roth

Rechnung bezahlen?


Ich habe bei einer Buchhandlung Bücher bestellt und bekommen. Der Betrag auf beiliegender Rechnung wurde überwiesen. Jetzt eine eMail: Die Rechnung ist leider fehlerhaft. Bitte überweisen Sie den Differenzbetrag bis zum.....*
Bezahlen oder nicht?
*) gekürzter Text
Antworten (13)
Amos
Lieber bh: falls wirklich der eigentliche Betrag nicht auf der Rechnung stand und Du den ausgedruckten Betrag überwiesen hast, würde ich die Differenz zum Originalpreis noch zahlen. Der Originalpreis ist Dir ja bekannt.
Eine Frage des Gewissens: soll ich ein vermeintliches Schnäppchen annehmen oder mich korrekt verhalten? Ich neige zu Letzterem.
machine
Mojn bh, das fragst Du jetzt nicht ernsthaft?
MfG machine
bh_roth
Lieber primusintermachines, (fast) alle meine Fragen sind ernsthaft gemeint. Bei diesen Büchern handelt es sich um gebrauchte Ware, bestellt über Amazon. Der Einzelbuchpreis lag zwischen 4,5 und 8,5 Euro. Bei 19 Büchern kann ich nicht mehr jeden einzelnen Preis verifizieren. Meiner Meinung nach habe ich meinen Vertrag erfüllt. Der per 1. Rechnung geforderte Preis wurde bezahlt. Die Nachforderung kann ich nicht nachvollziehen.
Amos
Bei 19 Büchern ist es etwas umständlich. Wie hoch ist denn die Nachforderung? 50 Cent? Oder 56 Euro?
bh_roth
Lieber Amos, es ist keine Summe, die mich in den Ruin treibt. Es geht um 10 Euro, aber auch und vor allem ums Prinzip.
Amos
Verstehe. Gewissensfrage. Prinzip hin oder her: ich würde mir wegen 10 Euro keine Gedanken machen. Jedes Parkknöllchen über 10 Euro würde mich mehr aufregen.
Amos
Übrigens habe ich Amazon bisher als äußerst kulanten, freundlichen und schnellen Lieferanten kennengelernt. Da sollte man sich ebenfalls so verhalten. Ein Anruf bei Amazon und alles wurde immer umgehend geregelt. Ein Sprung in der CD-Hülle und der Komplettpreis wurde erstattet ohne Rücksendung. Der Service ist erstklassig.
elfigy
Guten Morgen ihr beiden Hübschen, A+B . Hast du keine Auftragsbestätigung, die du mit der Rechnung vergleichen kannst ?
Maßgeblich ist eine unwidersprochene Auftragsbestätigung für Auftrag und Rechnung.
Ich würde auch auf die 10 Euro pfeifen, würde es aber dennoch wissen wollen, ob das so ok ist.
bh_roth
Ich habe jetzt erst mal hingeschrieben, sie möchten mir den Differenzbetrag erklären. Als Anlage habe ich die Kopie meiner (bezahlten) Rechnung beigefügt. Es geht nicht um Kulanz von Amazon, lieber Amos, denn ich habe bei dem Buchhändler direkt bestellt, nachdem ich die Bücher bei Amazon gefunden habe, an Amazon vorbei (ich Schlingel). Letztendlich ist es fast egal, denn ich hätte die Bücher auch zu 10 Euro mehr gekauft. Nein, liebe elfi, die Auftragsbestätigung habe ich nicht mehr, habe ich unvorsichtigerweise schon gelöscht, weil sie mir nicht wichtig erschien. Und die Nachforderung kam ja erst 4 Wochen später.
Amos
Uiuiui! Das klingt nicht ganz koscher! BTW: habe ich bei ebay auch schon gemacht. angerufen, gefragt, 30% gespart. Bei Hochpreisartikeln. Deswegen: schick ihm die 10 Euro, tut Dir nicht weh und Du kannst nachts gut schlafen.
loyal
Amos. Macht der nie... Eher verfährt er zwei Tankfüllungen um dem Händler persönlich zu erklären, warum er nicht zahlt *gg*
bh_roth
Mauel, Alder! Ich hätte sie ja auch zu dir schicken lassen können, aber da hätte ich sie ewig nicht bekommen. Woast scho!
peterson
Bezahlen, würde das ein Kunde mit mir machen, würde ich in schön langsam aber sicher zerlegen