HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 89136 Leesamuelese

Unter welchen Umständen muss man eine Blinddarm-OP unbedingt durchführen lassen und welche Risiken birgt so eine OP?

Antworten (5)
hphersel
Eine Blinddarm-Op ist selbstverständlich nötig bei einer akuten Blinddarmentzündung, da kann sie sogar lebensrettend sein. Aber nicht bei bei einer solchen ist sie nötig. Wann sie noch nötig ist und welche Risiken bestehen, erklärt Dir Dein Hausarzt sicher gerne.
Amos
Akute Blinddarmentzündungen sollte auch akut operiert werden. Risiken: Wundheilungsstörungen, Dickdarmperforation, Nachblutung, Nervenverletzung, Entzündung des Bauchfells, Darmlähmung, Nierenversagen, Tod. Dazu sämtliche Risiken der Narkose.
kay
Wenn der Arzt nach einem Ultraschall eine Blinddarmentzündung festgestellt hat, wird eine OP notwendig. Da Bauchschmerzen mehrere Gründe haben können, kann nur der Ultraschall eine Blinddarmentzündung ausschließen. Die Risiken bei der OP sind vor allem das Reißen der Naht, Abszesse, eitrige Bauchfellentzündung, Wundinfektion und Darmverschluss. Das sind Komplikationen, die erwähnt werden müssen, aber immer seltener passieren, da die Medizin mittlerweile sehr weit entwickelt ist.
JeremyB.
Mein Blinddarm hatte sich entzündet und ich hatte dadurch sehr starke Unterbauchschmerzen. Nach einer Blutuntersuchung und einem Ultraschall wurde mir mitgeteilt, dass der Blinddarm sofort raus müsse, da sonst ein Blinddarmdurchbruch geschehen könnte. Es kann bei der OP zu Narkosekomplikationen kommen, Blutungen, Verwachsungen, Abszessen, eitrigem Bauchfell und Verletzungen durch die Instrumente. Jede OP birgt ein gewisses Risiko, aber manchmal führt kein Weg daran vorbei.
MichaelR87
Kurz und knapp: Wenn er kurz vorm "platzen" ist. Aber in diesem Moment ist es zeitgleich schon fast zu spät. Risiko: Der Tod und die üblichen OP-Risiken halt.

Informier dich mal unter diesem Linkzum Thema Blinddarm. Dann biste danach etwas klüger als vorher ;)