HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 22023 Biggi

Warum heißt Prag eigentlich 'die goldene Stadt'?

Antworten (5)
antwortomat
Eine richtig gute Frage. Ich hab' nur herausgefunden, dass Karl IV als erster die Stadt so genannt hat.
starmax
Die "gute" Frage geistert mindestens seit 2008 durcchs Internet.
Zu Kaiser Karls Zeiten entstanden die Karlsburg und viele goldglänzende Dächer. Auch die erste deutschsprachige Univerität Europas wurde dort gegründet.
Mitgeholfen hat sicher auch ein deutscher Spielfilm mit diesem Titel.
MuhameDali
Weil es auch im Mittelalter schon geschickte Marketingstrategen gab: Um das Jahr 1300 existierten in Prag rund 40 bis 50 Kirchen, viele davon mit vergoldeten Turmspitzen. Karl IV. (1316–1378, der - welch Zufall - in Prag geboren war, soll damals den Begriff geprägt haben.
Brittker_29
Der Name entstand im 14. Jahrhundert. Karl IV ließ einige der Dächer vergolden. Leider gibt es sie heute nicht mehr, da sie eingeschmolzen wurden, aber der Name blieb bestehen. In Prag gibt es aber auch an jeder Ecke Schmuckgeschäfte, insofern passt es auch heute noch ;-)
Meikel38
Dieser Name ist der tschechischen Hauptstadt verliehen worden, weil die vielen Kirchtürme und historischen Kuppelgebäude einerseits vergoldet sind, andererseits aber auch in der untergehenden Abendsonne einen wunderbar güldenen Schein über die ganze Stadt legen.