HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 16328 Ziegler-Zick_ler

Was genau macht eine bewußte Ernährung aus? Was darf man essen und was nicht? Gibt es eine Liste mit "bösen" Lebensmitteln im Internet?

Antworten (4)
KHDecker
Es gibt keine bösen Lebensmittel! Sie sollten darauf achten, dass Sie täglich maximal 60 - 70 Gramm Fett zu sich nehmen und dabei daran denken, dass Wurst bis zu 60 % (!) Fett enthalten kann. Essen Sie wenig Zucker, egal ob es der zu unrecht verteufelte "Industriezucker" oder Honig ist. Nehmen Sie als Kohlenhydratquelle (ca. 40 - 50 % der täglichen Kalorienmenge) Brot, besonders Vollkorn, Hülsenfrüchte, Kartoffeln (sehr wichtig: ideales Verhältnis Kohlenhydrate - Eiweiß), jedoch nur in Ausnahmefällen frittierte Kartoffeln (Chips und Pommes frites) und essen Sie Obst und vor allem Gemüse. Etwas Fleich und Fisch und ausreichend Milchproduke (Milch, Yoghurt, Quark). Wenn Sie hin und wieder mitZucker und Fett sündigen, dann ist das nicht schlimm. Es darf nur nicht zur Gewohnheit werden.
Blaue_Fee
Stimmt, böse Lebensmittel gibt es nicht! Es gibt zwar grundsätzlich gesündere und ungesündere Lebensmittel, aber wer gegen Nüsse allergisch ist, für den sind sie halt trotzdem verboten, egal wie gesund sie eigentlich sind. Je naturbelassener ein Lebensmittel ist, desto besser: Also Apfel = gut, TK-Pizza = schlecht ... Einfache Formel,oder?
Mattis Mayer
Vor einem Lebensmittel hüten solltest du dich eigentlich nur, wenn dir das gesundheitlich angeraten ist. Du solltest eben keine Milch trinken, wenn du davon krank wirst. Ansonsten sollte man versuchen, eine ausbalancierte Ernährung auf die Beine zu stellen. Von nichts zu viel.
Maikeer234
Eine bewißte Ernährung sollte in allererster Linie ausgewogen und möglichst frisch zubereitet sein. Von Fertiggerichten und Fast Food solte man eher Abstand halten (hin und wieder richtet es aber keinen Schaden an). Hier ist ein Leitfaden über "schlechte Lebensmittel": http://www.amica.de/beauty/body-diaeten/perricone/anti-aging-diaet-schlechte-lebensmittel_aid_2250.html