HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000082491 Benny

Was haltet ihr von Helikopter-Eltern?

Hallo,

ich habe neulich in der Kita meines Sohns eine Mutter kennengelernt die übervorsorglich ist und ihr Kind wirklich fast nichts alleine machen lässt. Sie hängt ihrem Kind ständig auf der Pelle und ist wirklich krankhaft Vorsichtig in allem. Das ist doch wirklich für die Kindesentwicklung nicht gut, oder? Ich habe mal im Internet geschaut und habe auf https://www.familien-news.de/warum-schaden-helikopter-eltern-der-entwicklung-des-kindes/ einen sehr interessanten Artikel gefunden. Was habt ihr für eine Meinung zu diesem Thema? Kennt ihr jemanden der/die auch Übervorsichtig ist und das Kind keine Sekunde aus den Augen lässt? Was haltet ihr davon?

Liebe Grüße
Antworten (8)
hphersel
Frage 2: Ja, ich kenne solche Leute.
Frage 3: Davon (oder zu solchen Leuten) halte ich am Liebsten Abstand.
Frage 1: Meine Meinung ist durch die Antworten auf die anderen Fragen deutlich genug, denke ich.
moonlady123456
Solche Eltern schaden den Kindern mehr, als sie selber ahnen. Jungs, die mit 17 noch die Klamotten hingelegt bekommen gab es jedoch auch schon früher. Erziehung ist immer auch loslassen, ein Erlernen der Selbstständigkeit, das sollte das Ziel sein....sich selber im Laufe von 18 Jahren nach und nach überflüssig zu machen. Ich halte es da mit einem persischen Dichter:

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran, arabischer Dichter, 1883-1931
ing793
Was soll die Frage?
Im Deutschunterricht nannte man so etwas eine "Suggestivfrage". Die Antwort ist durch die Formulierung der Frage schon vorgegeben.

Natürlich fördert es die Entwicklung zur Selbständigkeit nicht, wenn dem Kind alles abgenommen wird.
Andererseits wird Eltern, die die Entwicklung zur Selbständigkeit aufs äußerste befördern, indem sie es von Anfang an sich selbst überlassen, das Kind weggenommen.

Es ist in fast allen Dingen so, dass man ein gesundes Mittelmaß finden muss, so auch bei der Erziehung. Da hätte man aber auch ohne diese banale Frage drauf kommen können.
Swan
Aber dann hätte moonlady sich hier nicht als weises altes Mütterchen aufspielen können, indem sie ein wenig copy & paste aus Wikipedia übt.
Matthew
@Moonlady
Danke für das schöne Gedicht!
*Träne aus dem Augenwinkel wisch*
Cordelier
Ich denke eher das von moony eingefügte Gedicht ist eine AGB einer sehr komischen Sekte.
moonlady123456
Na sicher doch, Opal,
als grosser Anhänger obskurer Sekten ( Katholiken, Scientologen, jetzt das Spaghetti-Monster) nutze ich jede Gelegenheit zum Missionieren.
luna44
Ich finde man sollte sein Kind seine eigenen Erfahrungen machen lassen. Aus Fehlern lernt man und so werden die Kinder sehr anhänglich und abhängig. Tut ihnen auf Dauer nicht gut und werden sie auch nicht mehr lange mit sich machen lassen.