HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 49735 MRSTEINHAUER

Welche Daten speichert eigentlich die Schufa? Und durch welche Einträge gilt die Auskunft als „negativ“?

Antworten (9)
bh_roth
Um es kurz zu machen: Sie speichern deine Kredithistorie, und vergeben für den Verlauf ein Ranking. Ab einem bestimmten Ranking (ich kenne den genauen Wert nicht) giltst du als nicht mehr kreditwürdig. Da hinein fallen schon dokumentierte Ausfälle bei Rückzahlungen, Pfändungsbeschlüsse etc. und negative Zukunftsprognosen, was die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalles betrifft.
rayer
@bh_roth
Mir scheint, da gibt es mehr Infos.
Eünther_23
Die Schufa speichert Ihre Kontaktdaten, Art, Gegenstand und Zahlungsbedingungen des Geschäfts, abweichende Zahlungen, Missbrauch von Konten und diverse Finanzierungsanfragen. Jeder Verzug einer Forderung, z.B. Finanzierung, Rechnung wird als negativer Eintrag eingeschrieben. Wird ein Kredit oder eine Finanzierung von der Schufa Holding AG nicht genehmigt, geschieht dies zum Schutz vor Überschuldung.
bh_roth
Ich lach mich gleich weg. Ich zitiere: "Wird ein Kredit oder eine Finanzierung ....nicht genehmigt, geschieht dies zum Schutz vor Überschuldung."
Ganz sicher nicht. Die Schufa ist nur einem verpflichtet, und das sind ihre Geschäftspartner: Kreditkartenunternehmen, Kreditinstitute und Leasinggesellschaften, Handel, Versandhandel, Elektronischer Handel, Telekommunikations- und sonstige Unternehmen.
Und diese werden geschützt!
Musca
Einspruch Euer Ehren: natürlich geht es zuerst um den Schutz der Firmen, das halte ich auch für berechtigt. Aber es gibt auch genug Menschen mit der Känguru-Mentalität...nichts im Sack haben, aber große Sprünge machen.Wenn die Schufa wenigstens einige davon abhält, sich hoffnungslos zu überschulden, sehe ich das schon als Erfolg.
SimmisieX
Die Schufa speichert sehr viele Daten auf ihren Servern, allerdings nur diese, die sich auf eine negative Kontoführung beziehen. Als negativ gilt alles, was mit der Überziehung zu tun hat und oder mit der Nichtzahlung von eingeforderten Beträgen. Ist man zum Beispiel etwas länger im Minus, dabei reichen auch schon wenige Euro, so wird dies bei der Schufa vermerkt.
Lieselotte S.O.S.
Leider ist die genaue Vorgehensweise der Schufa völlig unbekannt. Jedoch sind einige Eckdaten bekannt. Zum Beispiel wird Ihr Wohnort klassifiziert, alle Ratenanträge und Kreditanträge registriert und z.B. nicht bezahlte Rechnungen registriert. Wenn Sie nur einmal vergessen haben eine Rechnung zu zahlen, wird die Schufa Ihnen keinen negativen Ausblick ausgeben, sollte dies aber Ihre Zahlungsmoral werden, führt dies unweigerlich zu einem negativen Scoring.
manu188
Ja es ist definitiv möglich einen Kredit trotz negativer Schufa zu bekommen! Viele Anbieter bieten eine einfache und schnelle Abwicklung der Kreditvergabe auch ohne die Prüfung von Schufa-Einträgen. Bei Sofort-Krediten beispielsweise wird mit einer Auszahlung der Kreditsumme innerhalb maximal 7 Tagen nach Eingang der vollständigen Unterlagen geworben.
Versuche es doch mal
www.maxda.de, das hat gute Bewertungen und erweckt auch so einen seriösen Eindruck.
LautmannM
Also die Schufa speichert erstmal deine identifizierenden, persönlichen Daten also Name, Geburtsdatum, Geburtsort und die Meldeadresse.
Daneben wird dann auch noch alles gespeichert, was die Partner der Schufa ihr melden. Dazu zählen sowohl positive Merkmale (Girokonto, erfolgreiche Kredittilgung usw) wie auch die negativen (Mahnungen, Vollstreckungsbescheide usw).
Wer noch mehr zum Thema erfahren möchte kann sich ja mal hier informieren.