HOME
Frage Nummer 85530 LANeeleeeee

Welche Hausmittel helfen am besten gegen Halsschmerzen? Soll man wirklich zu Hausmitteln greifen oder doch lieber einen Arzt aufsuchen?

Antworten (3)
moonlady123456
War gerade mit einer Freundin beim Arzt wegen Erkältung mit starken Halsschmerzen.
Ergebnis: Er sah ihr in den Hals, meinte normale Erkältung, also keine Angina.
Viren, sonst NIX. Hausmittel angesagt, inhalieren, viel trinken, was lutschen gegen die Schluckbeschwerden. Antibiotika in DIESEM Fall also nicht nötig. Bei Schmerzen Paracetamol oder Aspirin.
BurnS
Das beste Hausmittel gegen Halsschmerzen ist, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dadurch werden die Schleimhäute feucht gehalten und die Erkältungsviren ausgeschwemmt. Am besten eignet sich dazu Wasser oder Kräutertee. Auch Gurgeln oder Inhalationen mit ätherischen Ölen oder Kamillentee lindern den Schmerz. Um die Entzündung zu hemmen, sind auch Halswickel vielversprechend. So wirkt unter anderem ein Quark- oder Kartoffelwickel lindernd bei Halsweh und Heiserkeit.
Frank_stein325
Ob ein Arztbesuch notwendig ist, kommt vor allem auf die Dauer der Schmerzen und weitere Symptome an. Bei Halsschmerzen, die länger als drei Tage andauern oder wenn hohes Fieber hinzukommt, sollte auf alle Fälle ein Arzt aufgesucht werden. Hierbei könnte es sich um eine bakterielle Entzündung handeln, die eine Einnahme eines Antibiotikums erfordert. Auch bei Atembeschwerden und geschwollenen Lymphknoten sollte man zum Arzt gehen.