HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 71865 sininen

Wie ermittelt man einen verlässlichen Blutdruckwert?

Ich habe ein Blutdruck-Messgerät zuhause und messe meinen Blutdruck damit ab und zu. Allerdings stelle ich fest, dass ich, wenn ich mehrmals hintereinander messe, total verschiedene Werte erhalte. Mal 132 zu 80, dann (ca 5 Minuten später) 115 zu 78. Ich hatte auch schon 140 zu 86. Ist die Schwankung normal? Ist das GErät fürn A**ch? Und wann kann man denn dann verbindlich einen zu hohen Blutdruck ermitteln?
Antworten (4)
Sockenpuppe
Aus der Ferne schwer zu sagen!
Für das Wahrscheinlichste halte ich Messfehler! (Wer misst, misst Mist!)
Misst du immer in der gleichen Position (sowohl der Manschette, als auch des Arms und ganzen Körpers)?
Ich nehme mal an du wirst vorher nicht schwer gearbeitet haben (Treppen steigen etc.) -Das würde den Wert natürlich nach oben treiben.
Oft genug messen Menschen ihren RR auch nach oben! Der steigt dann mit jeder Messung bis der Arzt kommt!
Vielleicht stimmen die Werte auch! Das wäre imho auch nicht schlimm! Scheinbar bewegen sich die Werte ja meistens um die Normalwerte. Wegen Abweichungen von 10 nach oben oder unten mache ich mir keine Sorgen! Bei 20 auch noch nicht, solange es nicht der Normalzustand ist!
Letztlich kann das Gerät natürlich auch kaputt sein! Oft bieten Apotheken den Service die Geräte zu eichen!
bh_roth
Ich kenne dein Meßgerät nicht, aber die, die für das Handgelenk sind, sind für'n Ar**h. Ich habe eines, welches misst, wie das die Geräte in den Praxen tun, und habe exakt dieses Gerät auch schon bei Ärzten gesehen, und trotzdem ergeben sich leicht unterschiedliche Werte. Aber das schein normal zu sein. Die Sprünge, die dein Gerät liefert, sind definitiv nicht normal, und auch nicht mit den üblichen tatsächlichen Blutdruckschwankungen erklärbar. Ich teile daher deine Befürchtung über die Qualität deine Blutdruckmessgerätes.
Deho
Das ist normal. Ich habe erst die Antworten unserer Experten abgewartet. Vor einem Jahr war ich mal einen Tag in der Notaufnahme einer Uni-Klinik. Da lief den ganzen Tag ein EKG, und minütlich wurden die Blutdruck- und Pulswerte auf dem Monitor angezeigt. Das unterschied sich ständig um 20 - 30 mmHg, ohne dass ich mich zwischendurch bewegt hätte. Allein die innere Ruhe oder Aufregung wäre nach meiner Beobachtung ein unterscheidungswürdiges Merkmal gewesen.
Wenn du dich zwischen den Messungen bewegst, kann das einen Einfluss haben. Wenn du wissen willst, ob dein Gerät richtig anzeigt, mach einige Messungen direkt hintereinander (ohne zwischenbei nach Mücken zu schlagen, Finnland eben). Dann sollte ein realer Wert ermittelbar sein. Aber auch der ist nur temporär. Also öfter mal messen, dann kristallisiert sich eine Bandbreite heraus, deren Mittelwert vertrauenswürdig ist.
hphersel
@machine: wie kommst Du auf die IDee, unsere alte Bekannte Sininen sei ein Zombie?
@Sininen: solche Schwankungen sind durchaus noch im Bereich des Vertretbaren. Grundsätzlich haben solche Geräte zum Einen eine gewisse Schwankungsbreite und messen daher nicht so exakt wie sie suggerieren, zum anderen kann der Blutdruck tatsächlich schon auf Grund der eigenen Anspannung ("Gleich messe ich wieder - und was ist, wenn de Blutdruck dann schon wieder gesteigen ist?") steigen. Dieses Phänomen hat ja einer der Vorredner bereits beschrieben.