HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 4625 gise4u

Wie kann ich eine Kaffeemaschine entkalken ohne teuren Entkalker? Und Essig stinkt immer so :-(

Antworten (5)
Th_W
Mit billigem Entkalker? Aber nun mal im Ernst! Essig ist bei Kaffeemaschinen normalerweise ohnehin nicht geeignet, da es die Dichtungen angreifen und dadurch Undichtigkeiten und Kurzschlüsse auslösen kann! So steht es zumindest in allen Gebrauchsanleitungen, die ich kenne! Also bleiben eigentlich realistisch nur zwei Möglichkeiten:
geeignete Entkalker nehmen, auch wenn es was kostet oder nicht entkalken und die Maschine kaputtmachen
Man hat es halt nicht immer leicht!
BCN81
Versuch es einfach mit Zitronensaftkonzentrat (die in der gelben Plastikflasche mit dem grünen Deckel)
Einmal durchlaufen lassen und dann nochmal mit klarem Wasser.
Am besten immernoch, Brita Wasserfilter, damit verkalken Geräte erst garnicht.
Helena Roth
Ich hab mal gelesen, dass man da auch ganz stinknormale Spülmaschinentabs nehmen kann. den muss man halt einfach in die Maschine tun, heißes wasser aufgießen und dann warten, bis er sich aufgelöst hat. Und dann natürlich grüdnlich nachspülen, damit du hinterher keinen Spüli-Kaffee hast ;)
Teresa Köhler
Zum Entkalken geht auch Zitronensäure, die stinkt dann auch nicht so. Es geht eine ausgepresste Zitrone oder ein handelsübliches Produkt, z. B. kristalline Zitronensäure. Die Anwendung ist so wie beim Essig. Mir sind auch keine Schäden an der Kaffeemaschine bekannt.
FridaB
Ich kaufe meinen Entkalker immer bei Rossmann oder Kaufland. Der ist von der Firma Heitmnann und ist gar nicht mal so teuer. Mit der Flasche kommt man sehr lange hin und die Wirkung des Entkalkers überzeugt mich jedes Mal auf´s neue. Zumal ist die Anwendung recht einfach und der Geruch ist erträglich und nicht ganz so schlimm, wie purer Essig.