HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 30217 Frank Werner

Wie muss ich einen Espresso kochen, damit er gelingt und nicht so suppig schmeckt?

Antworten (4)
antwortomat
Das ist eine Kunst!
Die richtige Kaffeesorte finden.
Ganz frisch gemahlenen Kaffee nehmen, ca. 7g pro Tasse, nicht zu fein gemahlen.
Ca. 92°C heißes Wasser mit einer ordentlichen Espressomaschine durch den Kaffee drücken
Die Tasse muss bereits heiß sein.
Wird der Kaffee zu langsam oder zu heiß gekocht, schmeckt er sauer.
Zu wenig Kaffee und es wird eine geschmacklose Plörre, zu viel Kaffee gibt's nicht, das ist Geschmackssache. Auch der Mahlgrad spielt eine große Rolle. Hier muss man viel probieren.
Christi_fn
Ich empfehle dir diese kleinen Espressokannen, die man einfach auf den Herd stellt. Es wird Druck aufgebaut und das Wasser dampft richtig durch das Pulver. Das ist nicht zu übertreffen. Es gibt auch vollelektrische Varianten dieser Kannen, die sind etwas energieparender, aber ebenso effizient.
Biggi
Du brauchst eine vernünftige Espresso-Maschine dafür. Je stärker der Druck, desto besser dein Espresso. 15 bar sind das Minimum für vernünftigen Cafe und eine schöne Créma. Am besten Tassen vorheizen und direkt trinken. Natürlich hängt es auch vom Kaffeepulver ab - am besten ist eine Mischung aus Robusta und Arabica (und nicht geizen!!).
Bernhardrocker18
Hallo! Also einen echten Espresso kann man auf jeden Fall nur mit den speziellen und günstigen Blechkannen kochen, die man auf den Herd stellt und wo das kochende Wasser durch das komprimierte Espresso-Pulver gepresst wird. Du solltest auch beim Pulver nicht sparen, das günstige oder normaler Kaffee schmeckt nicht wie der Original Espresso aus Bella Italia!