Schließen
Menü
Gast

Wie soll ich nach dieser Mahnung per Mail nun vorgehen?

Hey ich hab Mist gebaut und wollte mal fragen wie das enden kann. Ich habe auf einer Livecam Seite Coins im Wert von ca. 500€ mit falschen Daten gekauft. Auf mehreren Emails und Accounts verteilt. Nun kam auf eine meiner Mailadressen eine Mail an wo ich 131€ nachbezahlen soll, dies ist schon die 2. Mahnung welche schon 30€ mehr als ich "gekauft" habe beinhaltet. Ich habe jedes Mal falsche Namen angegeben 2. Emails benutzt die nicht existieren bzw nicht meine sind (mich somit auch net eingeloggt habe) 3. Leider keinen VPN Client benutzt. Habe ein bisschen Respekt vor der Sache und weiss nicht was ich jetzt denken soll. Über ein paar nette Antworten freue ich mich sehr :) LG Mervon PS: Ich bin übrigens 16 Jahre alt.

PS: Es kam heute die 3. Mahnung über mittlerweile 192€
wo gedroht wird, dass rechtliche Schritte eingeleitet werden aber gegen wen und was?
Frage Nummer 3000014992

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (17)
Amos
Klingt interessant!
Cordelier
Wenn die deine IP bist du gelinde gesagt am Arsch.
Cordelier
... deine IP haben ....
machine
Wer's glaubt, wird selig.
rayer
Zur Antwort auf die Fragen:
1. Gegen Dich.
2. Gehaltspfändung bei Dir, Deinen Eltern oder Opa und Oma. Wenn da nix zu holen ist, bei Tante oder Onkel.
Skorti
Von der strafrechtlichen Seite dieses Falles wollen wir erstmal gar nicht reden.
Wenn die kein Geld gekommen, werden die sicher nicht von einer Strafanzeige absehen.
rayer
Skorti
Die schicken erst mal Moskau Inkasso.
PorterC
Gehen Sie nicht über Los. Ziehen Sie keine 4000.- ein. Gehen sie direkt ins Gefängnis. Setzen Sie ein paar Monate aus.
Da draussen glaubt doch nicht wirklich jemd., dass wir Ihm / Ihr hier bei weiteren kriminellen Machenschaften, oder der Straf-Vermeidung aus deren Konsequenzen, helfen.
Das mal Grundsätzlich.

Desweiteren halte ich die Frage für nen Fake.
Aber wie sagte schon der rosarote Panther : Das wichtigste an einem Verbrechen ist nicht die Planung der Tat, es ist die Planung der Flucht.
rayer
PorterC
Die Frage ist vielleicht echt, die Antworten............
PorterC
@rayer.
An dem Posting stossen mir so viele Dinge sauer auf, dass ich garnicht weiss wo anfangen.
Auf einer Live-Cam -Seite Coins kaufen ?¿? Häh ? Mit nicht existierenden Accounts bezahlen ? usw, usf.
So funktionieert das Coingeschäft nicht.
Wenn an da Frage auch nur ein bisschen was Echt ist, dann hat der Bub versucht sich bei Sex Seiten einzuloggen und mit gefakten Mailadressen irgendwas an der Bezahlung zu manipulieren.
rayer
PorterC
Die Antworten hier zielen ja alle in Deine Richtung. Denke das hat keiner so ernst genommen. Falls an der Sache was dran ist, Lehrgeld?
PorterC
*Nicke*
Gast
wahrscheinlich ist die Frage so echt, wie die Weiber auf den Sexseiten.
für 500Euronen Coins gekauft und nur eine Rechnung von 192Euronen bekommen - ist doch ein gutes Geschäft -
und dann noch das Ganze unter der Hand verschleudert.
PorterC
Ich möchte jetzt nicht wissen, was Du auf Sex-Seiten '' Unter der Hand'' verschleuderst ;-)
umjo
*Auch Nick, jedenfalls grundsätzlich*, aber:
@Mervon: Abgesehen davon, dass Du offensichtlich, und wie selbst ja schon eingestanden, Sch... gebaut hast und die Hormone mit Dir Jojo gespielt haben:
Zit. http://www.juraforum.de/forum/t/email-rechtsverbindlich.262337/: ..."Voraussetzung für den (rechtssicheren) Gebrauch der elektronischen Form ist Einverständnis des Erklärungsempfängers, welches auch konkludent zum Ausdruck kommen kann. Es wird idR anzunehmen sein, wenn jemand eine E-Mail-Adresse als Korrespondenz- oder Kontaktadresse verwendet..."
Was bei Dir ja offenbar nicht der Fall war. Also erst einmal Ruhe bewahren.
Anwaltliche Hilfe (und elterliche Beichte!) musst Du aber spätestens dann in Anspruch nehmen, wenn Du irgendwann ein gerichtliches Schreiben (auch als Mahnbescheid), und nicht nur eMails vom -vermeintlichen- Gläubiger erhältst!
Mars-Ultor
Ich habe eine ganz ausgefallene Idee: Du könntest ja einfach bezahlen.....
Basti793
@MarsUltor

...die Idee kam mir auch gerade. Absurd! ;)