HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 45148 Volwol_XY

Wir überlegen eine Solaranlage auf unserem Haus zu installieren. Gibt es da eine vorgeschriebene Dachneigung die man dafür haben muss?

Antworten (9)
bh_roth
Es gibt eine optimale Dachneigung. Eine vorgeschriebene gibt es nicht. Wer will das denn vorschreiben, was ich mit meinen Platten mache? Du kannst sie auch auf ein Flachdach legen, oder an die Wand klatschen, nur sind sie dann eben nicht so effektiv.
ing793
wenn es denn eine vorgeschriebene Dachneigung gäbe - wie wolltest Du denn Dein Dach kippen???
Nein, der Installateur macht das schon.
Udaas_44
Ob es eine vorgeschriebene Dachneigung gibt, musst du spezifisch für deine Region herausfinden. Meist beträgt sie zw. 15 bis 30 Grad bei neueren Häusern, bei älteren über 30 Grad. Den besten Ertrag hat man in Deutschland meist um die 30 Grad (Plus - Minus), hängt natürlich davon ab, wo in Deutschland du lebst und was du mit deiner Anlage erreichen willst.
Gunnarerger
Um zu erfahren, welche Dachneigung beim anbau einer Solaranlage benötigt wird, sollte man am besten bei einem Fachmann erfragen. Man findet jedoch auch im Internet unter dem Suchbegriff"Solaranlage vorgeschriebene Dachneigung" eingibt, findet man einige Seiten darüber, so wie auch über Preise.
marmann13445
In Deutschland werden Häuser überwiegend mit einem Flachdach, Schrägdach oder Pultdach gebaut. Vor zwanzig Jahren gab es die Möglichkeit noch nicht für jedes Dach eine Solaranlage zu bauen. In der heutigen Zeit ist es bereits möglich an jeden Dach eine Solaranlage zu bauen, denn die öglichkeiten, die Anlage so zu bauen, dass sie möglichs viel Sonne bekommt gibt es unzählige. Eine bestimmte Neigung bedarf es nicht mehr.
miele
Ideal sind 30-40 Grad zur Horizontalen, sollte das Dach flacher sein, können die Kollekoren aufgeständert werden. Bei der Auslegung auf Heizungsunterstützung kann, wegen der im Winter tiefstehenden Sonne, eine etwas steilere Aufstellung sinnvoll sein.
bh_roth
Na, da bin ich jetzt aber froh, Marmann-Hase, dass meine Neigungen keine Rolle mehr spielen. Ich hat da früher echte Probleme. Als Hetero war an eine Solaranlage unter 20° nicht zu denken.
miele
Lieber marmann13445. Der Lauf der Sonne hat während des von dir aufgegriffenen Betrachtungszeitraums von 20 Jahren sicher nicht derart garvierend geändert, daß die Montage von Solarkollektoren ohne Neigung Sinn macht. Die Efizienz der Kollektoren wurde in den letzten 10 Jahren zwar deutlich verbessert, maßgeblich ausschlagebend für den Ertrag sind aber weiterhin Azimut und Neigungswinkel.
Alex87
Man kann auch online die nötige Dachneigung berechnen, für eine PV-Anlage.