Schließen
Menü
elfigy

Wozu braucht man heute noch Durchschlag- und Kohlepapier?

In einer Antwort bei der Druckerzubehörfrage war ein Hinweis auf Durchschlagpapier. Ich habe daraufhin gesucht und festgestellt, dass es das immer noch gibt, auch das Kohlepapier. Für das Blaupapier für Handschrift gibt es Bedarf, das sehe ich auch immer, wenn ich Handwerkerstunden unterschreibe. Aber das Kohlepapier ist für die Schreibmaschine. Weiß jemand wo das heutzutage noch eingesetzt wird? ich meine sinnvoll, nicht bei Computerverweigerern.
Frage Nummer 3000082194

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (13)
Musca
Jeder hat so seine Probleme. Zu wenig Erotik, zu wenig Spass, zu dick, oder zu dünn, oder allein ?
elfigy
Lieber musca, rauchst Du jetzt inzwischen auch Löwenzahn?
Musca
ich bin Naturstonded
Rentier_BV
Ich kenne Anwendungen für "Durchpausen" von Umrissen oder Mustern.
Als Schrift Vervielfältigung hat Kohlepapier wohl ausgedient.
Lediglich bei Frachtpapieren o.ä. gibt es noch "Durchschreibsätze", mit denen aber nur handschriftliche Daten (Datum, Namen, Zeiten usw.) festgehalten werden.
Dorfdepp
Diese Frage hat mich dazu veranlasst zu suchen, ob es heute überhaupt noch Schreibmaschinen zu kaufen gibt. Das Ergebnis war positiv, im Formularbereich werden sie noch eingesetzt. Möglicherweise ist da ein Durchschlag effektiver als scannen und drucken.
solitude32
Liebe elfi, Kohle- oder Durchschlagdruckmedien werden heute noch eingesetzt, wenn z. B. mehrseitige, verschiedenfarbige Arbeitsnachweisblöcke gedruckt werden müssen. Allerdings werden dafür heutzutage, wenn noch vorhanden, Typenraddrucker, keine Schreibmaschinen benutzt. Alles weitere später.
rayer
Ich kenne das wie Solitude, außerdem noch bei Frachtpapieren und auch bei Flugbegleitdokumenten. Also Frachtpapiere beim Lufttransport. Da wird oft noch ein Nadeldrucker eingesetzt und ohne Durchschlagpapier läuft da nichts.
Swan
Wurde Durchschlag- und Kohlepapier (Carbon Paper) nicht bereits vor Jahrzehnten durch Carbonless Copy Paper (CCP), non-carbon copy paper, oder NCR Paper (No Carbon Required) [unterschiedliche Namen für das gleiche Produkt] ersetzt?

Und auch das habe ich seit mindestens zehn Jahren nicht mehr gesehen.
Handwerker und Postboten lassen ihre Bescheinigungen elektronisch unterschreiben.
DerDoofe
Am häufigsten kommen die sog. NCR-Schnellschreibsätze bis heute in der Arztpraxis vor. Der 'Gelbe Schein' muss eine Durchschrift sein.
Swan
Danke, DerDoofe, für die Mitteilung *Nostalgie freu*.
Gibt es sie also immer noch, die NCR-Sätze.

Das letzte Mal, dass ich in meiner damaligen Druckerei in Deutschland so etwas hergestellt hatte, ist fast 40 Jahre her.
Seitdem habe ich keine mehr (bewusst) gesehen.
Liegt eventuell auch an meiner altersbedingten Sehschwäche.

Und unsere Ärzte haben alle einen Computer.
Selbst Überweisungen zu anderen Ärzten und Einweisungen ins Krankenhaus werden elektronisch gefertigt.

Aber schön war es doch.
DerDoofe
Vertiefung gefällig? Die Schreibsätze kommen - wie oben schon erwähnt - in vielen Bereichen vor. Der Hintergrund ist logisch: Die Zweitschriften eines Schreibsatzes teilen die Bedeutung der Urschrift, also der Originalseite: Sie sind ohne Weiterung ebenfalls Urkunden. Die Kopie einer Urschrift - Kopierer, Tintenstrahl - muss zu diesem Zweck extra beurkundet/beglaubigt werden. Ein weiterer Grund ist die Kontrolle über die Anzahl der Durchschriften. Selbst mit einem IBM-Remington-Kugelkopfhammerwerk ist nach 7 Durchschriften Schluss. Und noch etwas für die jungen User: Beim NCR-Papier ist die Tinte schon drin.
elfigy
NCR Papier meinte ich aber nicht. Es gibt ganz normales Durchschlagpapier in DIN-A4 zu kaufen. Das, zusammen mit dem Kohlepapier gehört ja wohl zur Schreibmaschine. Ich habe verstanden, wozu man heutzutage noch Schreibmaschinen braucht. Aber wer beschreibt eine normale Seite Papier damit und macht auch noch Durchschläge? Man kann das doch locker kopieren. Der Bedarf ist aber da, sonst wäre das nicht mehr auf dem Markt.
Dorfdepp
"Weil Computer mit Textverarbeitungs-Software die Schreibmaschine fast vollständig verdrängt haben, sind Kohlepapiere heutzutage praktisch nur noch für handschriftliche Dokumente in Gebrauch."

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Durchschreibepapier