HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 27807 Bowler

Wozu dient die Milchsäure eigentlich im Körper? Kommt die nur in Muskeln vor?

Antworten (5)
Gürtelreiter84
Sie ist im Grunde ein Abfallprodukt, das im Notfall nochmal als Energiereserve genutzt werden kann. Aber im Grunde versucht der Körper, diesen Stoff loszuwerden. Daher findet man ihn auch in den Organen, die für die Reinigung des Körpers zuständig sind.
Konso
Sie kommt in allen Körperflüssigkeiten vor. Bei anaeroben Anstrengungen steigert sich ihre Konzentration in den Muskeln, wird dann aber nach und nach von dort abtransportiert. Ihre Produktion ist nötig, damit der Muskel ohne Sauerstoff arbeiten kann.
hphersel
nicht ganz, Konso.
Milchsäure entsteht, wenn das während der Glykolyse entstandene Pyruvat mangels Sauerstoff nicht im Citratzyklus weiter abgebaut werden kann. Während als Endprodukte des Citratzyklus bei ausreichender Sauerstoffzufuhr Wasser und Kohlendioxid übrigbleiben, wird Pyruvat ohne Sauerstoff zu Laktat (Milchsäure) reduziert. Aus Lactat entsteht im weiteren Verlauf Ethanol.
Auf diesem Weg wird weniger Sauerstoff verbraucht, aber eben auch weniger Energie freigesetzt als im Citratcyclus.
Jamie Zimmermann
Nein, sie kommt eigentlich im ganzen Körper vor. Beispielsweise kommt Milchsäurelactat beim Stoffwechsel vor (Milchsäuregärung - vgl. Joghurt-Werbung: gesunde Darmflora). Auch in den körpereigenen Flüssigkeiten wie Speichel, Blut und Schweiß ist sie zu finden. Natürlich entsprechend in Niere und Galle - und eben den Muskeln.
hphersel
"Milchsäurelactat" - da schüttelt's den Chemiker. Lactate sind die Salze der Milchsäure. "Milchsäurelactat" gibts nicht, sorry.
Was den Hinweis des Vorredners auf Joghurt angeht: Hier wirbt die Werbung mit einem Bacterium namens "lactobazillus acidophilus", zu deutsch Milchsäurebakterien. Dieses produziert im Darm Milchsäure aus Lactose und sorgt dadurch mit dafür, dass sich die Lebensbedingungen für "unerwünschte Bakterien" verschlechtern.
Die solcherart produzierte Milchsäure steht in KEINEM Zusammenhang mit der Milchsäure, die der Körper im Stoffwechsel unter aneroben Bedingungen selber produziert und findet auch im Energiestoffwechsel keine Berücksichtigung. Daher muss sie auch wieder ausgeschieden werden, und das geschieht über die Ausscheidungsorgane Haut (Schweiß), Niere (Urin) und Darm (Kot).