HOME

Amoklauf in Tschechien: Acht Tote bei Schießerei in Restaurant

In einem Restaurant im tschechischen Uhersky Brod hat ein Mann um sich geschossen. Tschechiens Innenminister Milan Chovanec spricht von acht Toten.

Polizisten sperren den Tatort in Uhersky Brod ab

Polizisten sperren den Tatort in Uhersky Brod ab

Bei einem Amoklauf in Tschechien sind nach ersten Informationen acht Menschen gestorben. Das sagte Innenminister Milan Chovanec der Agentur CTK. Der etwa 60 Jahre alte Täter sei unter den Toten. Der Mann sei kurz vor halb drei in das Restaurant Druzba im Zentrum von Uhersky Brod eingedrungen, sagte der Bürgermeister des südöstlichen Ortes dem tschechischen Fernsehen. Er habe dann mit zwei Faustfeuerwaffen wild um sich geschossen. Erst nach anderthalb Stunden hatte die Polizei die Lage demnach wieder unter Kontrolle. Bei der Schießerei habe es auch mehrere Verletzte gegeben, berichtete die Polizei. Eine Frau sei offenbar schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht worden.

"Ich hätte niemals gedacht, dass so etwas hier passieren könnte, in diesem Restaurant, das ich so gut kenne", sagte Bürgermeister Kuncar dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders Ceska Televize.

Es sollen bis zu 25 Schüsse gefallen sein, hieß es im tschechischen Fernsehen. Der Schütze stamme aus dem Ort und sei möglicherweise geistesgestört, sagte der Bürgermeister. Die Umgebung des Restaurants, in dem sich rund 20 Personen aufgehalten haben sollen, wurde weiträumig abgeriegelt. Innenminister Milan Chovanec und Polizeipräsident Tomas Tuhy eilten an den Tatort. Die 18.000-Einwohner-Stadt Uhersky Brod liegt rund 300 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Prag.

stb/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel