HOME

Attentat in Neu Delhi: Polizei fahndet nach zwei Verdächtigen

Erste Spuren nach dem Anschlag in Indiens Hauptstadt: Die Polizei in Neu Delhi sucht nach zwei Verdächtigen, die für das Bombenattentat in der Metropole verantwortlich sein sollen. Inzwischen wissen die Beamten, aus welcher Region das Bekennerschreiben gesendet wurde.

Nach dem Bombenanschlag vor dem Obersten Gericht in Neu Delhi fahndet die Polizei mit Phantombildern nach zwei Verdächtigen. Sie würden für "Befragungen" gesucht, teilte die Polizei am späten Mittwochabend mit. Aus Polizeikreisen verlautete zudem, dass ein im Namen der radikalislamischen Terrorgruppe Harkat-ul-Dschihad-Islami (HUJI) per E-Mail versandtes Bekennerschreibern aus einem Internetcafé in der Unruheregion Kaschmir abgeschickt worden sei. Der Besitzer des Ladens sei zu einem Verhör beordert worden, hieß es. In der mehrheitlich muslimischen Region Kaschmir kämpfen seit 20 Jahren Separatisten für die Abspaltung von Indien.

Bei dem Anschlag, der mit einer in einem Aktenkoffer versteckten Bombe verübt wurde, waren am Mittwoch zwölf Menschen getötet und fast 80 weitere verletzt worden. Die Tat ereignete sich, als etliche Anwälte und Prozessparteien auf Einlass in das Gebäude warteten. Da das Gericht bereits im Mai von einer weitaus kleineren Bombenexplosion getroffen worden war, waren die Behörden am Donnerstag Kritik wegen offenbar nicht verschärften Sicherheitsmaßnahmen ausgesetzt.

liri/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel