HOME

Mindestens 18 Tote bei Attentat in Afghanistan

Kabul - Bei einem Selbstmordattentat in der ostafghanischen Provinz Nangarhar sind mindestens 18 Menschen getötet worden. Das berichtete der Sprecher der Provinz. Mindestens 49 Menschen seien verletzt worden. Der Anschlag habe einem Treffen von radikalislamischen Taliban, Zivilisten und Regierungsmitgliedern zur Feier eines landesweiten Waffenstillstandes gegolten. Mehr als 1000 Menschen seien dafür in der Provinzhauptstadt Dschalalabad zusammengekommen. Wer hinter der Tat steckte, blieb zunächst unklar.

Angriff auf Bürgermeister von Altena: Bewährungsstrafe

Altenas Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU)

Anklage fordert zweieinhalb Jahre Haft für Attentat auf Bürgermeister von Altena

Eine Frau kauert an einer improvisierten Gedenkstätte für die Opfer des Attentäters von Lüttich

Attentat von Lüttich

"Mein Kind wird vor meinen Augen ermordet, und ich kann es nicht beschützen"

Julia Skripal

Erstes Interview

Das sagt Julia Skripal über ihre Vergiftung

Julia Skripal

Julia Skripal hofft auf Rückkehr in ihre Heimat Russland

Carola
Buch-Kritik

"Anders ermittelt: Mord beim ESC"

Spannend und lustig - dieses Buch ist ein Muss für ESC-Fans

Ein Angreifer tötete am Samstagabend in Paris einen Passanten und verletzte vier weitere Menschen

Messerattacke auf Passanten

Attentat in Paris: Eltern des Täters in Gewahrsam

Wer steckt hinter dem Auto-"Attentat" von Toronto?
Fragen und Antworten

Wagen rast in Menschenmenge

Wer steckt hinter der Amokfahrt von Toronto?

Spionage-Forscher Christopher Nehring und Ermittlungen am Skripal-Tatort in Salisbury
Interview

Christopher Nehring

Spionage-Experte zum Fall Skripal: Darum ist Rache auf keinen Fall das Motiv

Von Dieter Hoß
Rudi Dutschke spricht zu über 1000 Studenten. Am 11. April 1968 wurde er auf dem Kurfürstendamm in Berlin niedergeschossen.

Studenten-Bewegung

Attentat vor 50 Jahren: Rudi Dutschke - Symbolfigur, die nie zur Ikone wurde

AfD-Politikerin Beatrix von Storch

Nach Amokfahrt von Münster

AfD-Vorsitzender kritisiert Parteikollegin Beatrix von Storch

AfD-Politikerin Beatrix von Storch

Anschlag in Münster

"Der Islam wird wieder zuschlagen" – so schlachtet die AfD die Amokfahrt aus

Zustand von russischem Ex-Agent Sergej Skripal "verbessert sich rasch"

Nach Nervengift-Anschlag

Außer Lebensgefahr: Zustand von vergiftetem Ex-Agenten Skripal "verbessert sich rasch"

Malala Yousafzai

Friedensnobelpreistägerin

Nach Taliban-Anschlag: Malala reist erstmals wieder nach Pakistan

Emma Gonzalez ist das Gesicht des Anti-Waffenprotestes in den USA unter dem Motto "March for Our Lives"

Anti-Waffenproteste

Das bewegende Schweigen der Emma Gonzalez

"Stars im Spiegel - Sag mir, wie ich bin!": Sonja Zietlow und Lutz van der Horst moderieren die Show - ungeschönt, offen und e

Vorschau

TV-Tipps am Samstag

Paketbomben-Serie in Austin, Texas - FBI am Tatort

Mysteriöse Attentate

Austin - ein Stadt in Angst vor dem Paket-Mörder

Premierministerin Theresa May spricht im Londoner Parlament

Attentat auf Ex-Spion

Ton zwischen Nato und Moskau wird schärfer: "Vorfall macht große Sorge"

England: 21 Menschen nach Nervengift-Attentat auf russischen Agenten medizinisch versorgt

England

21 Menschen nach Nervengift-Attentat auf russischen Agenten medizinisch versorgt

Queen Elizabeth II.

1981 in Neuseeland

Teenager soll auf britische Queen gefeuert haben – und wurde nie dafür verurteilt

Ausstellung "Robert Lebeck. 1968"

Zwei Attentate, eine trauernde Witwe und der Papst über den Wolken

Von Carsten Heidböhmer
Bendaoud am Tag der Razzia auf seine Wohnung

Mehrjährige Haftstrafen im ersten Prozess um Paris-Attentate

Kurt Beck (rechts) und Heiko Maas in Berlin

Anschlagsopfer und ihre Hinterbliebenen sollen künftig besser betreut werden